Kein Reis! So rettest du dein nasses Handy!

Wenn das Handy nass wird, geraten wir schnell in Panik. Dabei kannst du dein Smartphone mit einfachen Tricks wieder retten. Wir verraten dir, wie das geht! ⤵️

Mist! Das Handy ist nass. Das kannst du dagegen tun!
Mist! Das Handy ist nass. Das kannst du dagegen tun!
 

Handy nass: Das kann passieren

Wenn dein Handy schon mal im Regen nass geworden ist, du es in die Toilette fallen lassen hast oder ein Getränk darüber geschüttet hast, bist du nicht allein. Eine amerikanische Studie zeigt, dass 25 Prozent der Smartphone User*innen schon mal einen Wasserschaden am Handy hatten. Wenn man nicht schnell handelt, kann eine Menge kaputtgehen: die Fotos können unscharf werden, der Ton kann verschwinden, Flüssigkeiten können sich unter dem Bildschirm festsetzen, das Handy lässt sich nicht mehr aufladen oder, im schlimmsten Fall, es geht gar nicht mehr an. Um das zu vermeiden, musst du schnell handeln, wenn dein Handy nass wird.

Die besten Apps gegen Langeweile!

 

So rettest du dein Handy!

Viele Smartphones sind wasserabweisend. Das heißt aber nicht, dass sie komplett wasserdicht sind. Wenn dein Handy also nass wird, stecke es NICHT in eine Dose mit Reis. Das ist nur ein Mythos! Befolge besser diese Schritte:

  1. Schalte das Gerät sofort aus und drücke keine Tasten
  2. Wenn dein Handy wasserabweisend ist und eine andere Flüssigkeit als Wasser abbekommen hat, empfehlen Apple und Samsung, es abzuspülen, indem du es in eine Schale mit Leitungswasser tauchst
  3. Wische das Handy mit einem weichen Tuch trocken
  4. Schüttle das Gerät vorsichtig, um Wasser aus den Ladeanschlüssen zu entfernen. Vermeide jedoch starkes Schütteln, da das die Flüssigkeit im Inneren weiter verteilen könnte
  5. Entferne die SIM-Karte
  6. Verwende einen Druckluftreiniger, um das Wasser rauszublasen, falls du oder deine Eltern einen haben. Achtung: keinen heißen Föhn verwenden!
  7. Trockne das Handy (insbesondere die Anschlüsse) vor einem Lüfter
  8. Lege dein Handy in einen luftdichten Behälter voller Kieselgel/Silicagel-Päckchen (die kleinen Beutelchen, die in neuen Schuhen und Taschen drin sind). Das nimmt die Feuchtigkeit auf
  9. Lade das Handy erst auf, wenn es trocken ist. Wenn du es lädst und noch Flüssigkeit im Inneren oder in den Anschlüssen ist, kann es zu weiteren Schäden kommen. Warte mindestens fünf Stunden, sobald dein Handy trocken erscheint, bevor du es auflädst. So lädst du es übrigens am besten!

Wenn dein Smartphone dann immer noch nicht geht, schraube es auf keinen Fall selbst auf! Bringe es lieber zu Expert*innen.