Kanye West: Streit mit Drake eskaliert auf Twitter

Kanye West und Drake haben mega Zoff miteinander!
Kanye West und Drake haben mega Zoff miteinander!

Rapper Streitigkeiten sind eigentlich nichts Neues, doch bei den EX-BFFs Drake und Kanye West geht es jetzt via Twitter richtig zur Sache.

 

Drake & Kanye West: Beef auf Twitter

Der Streit zwischen den Rappern Drake und Kanye West geht in eine neue Runde. Gestern (14. Dezember) schien Kanye West ziemlich mitteilungsbedürftig zu sein und machte seiner Wut über Drake via Twitter Luft. Über 100 Tweets setzte Kanye ab, in denen er Drake massiv angeht und ihn beschuldigt, seine Familie bedroht zu haben. "Also Drake, wenn mir oder jemandem aus meiner Familie etwas passiert, bist du der erste Verdächtige", twitterte Kanye West und forderte seinen Rap-Kollegen dazu auf mit der groben Wortwahl aufzupassen. Vorgeschichte: Die Probleme zwischen den Musikern herrschen bereits seit Anfang des Jahres. Die Streitigkeiten wurden durch ein abgesagtes gemeinsames Projekt ausgelöst. Daraufhin attackierte Kanye den befreundeten Rapper in gewohnter Manier an. Laut Kanye habe Drake es nicht verdient, dass man seine Lieder im Radio spielt.

 

Drake & Kanye West: Waffenstillstand?

Vor der Tweet-Attacke von Kanye West hatte man das Gefühl, dass die Beiden einen Waffenstillstand geschlossen hatten. Laut Kanye wollte er sich sechs Monate lang mit Drake treffen, um sich auszusprechen, jedoch kam dies nie zustande. Auch auf die Entschuldigung von Drake wartet Kanye seither vergebens. Nachdem er den Tweet absetzte, rief Drake Kanye wohl an, denn dieser twitterte voller Stolz: "Mission erfüllt". Besonders seltsam an dieser Tirade ist, dass angeblich Drake Kanye gefragt habe, ob er wieder gemeinsam arbeiten wolle. Wir sind gespannt wie sich dieser Beef weiterentwickelt.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Das könnte dich auch interessieren:

Schon die neue BRAVO gelesen? Wenn nicht, ab zum Kiosk!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Folg uns auf Spotify für mega nice Hits:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .