Hype House: Umzug wegen Fan-Belästigung

Vor Kurzem ist die Hype House-Crew umgezogen. Angeblich aus Platz-Mangel, doch TikTok-Star Nick Austin verrät jetzt den wahren Grund...

Hype House Umzug wegen Fan-Belästigung
Die neue Villa der Hype House-Gang soll 9 Millionen Dollar gekostet haben 😱
 

Hype House und Sway House: TikTok-Residenzen im Umbruch

Eine coole Villa, die größten TikTok-Stars und jede Menge kreativer Content. Genau das ist das Konzept der Künstler-Kollektive Hype House und Sway House. Eigentlich ein Erfolgs-Garant, doch in letzter Zeit tut sich einiges in den zwei Häusern. Erst letzte Woche haben Jaden Hossler und Josh Richards bekanntgegeben, dass sie das Sway-House verlassen und auch im Hype-House gibt's News: Die TikTok-Clique zog Anfang des Monats in eine neue Villa! Angeblich musste ein neues Haus her, um mehr Platz für neue Mitglieder zu schaffen (Das Haus hat 10 Schlafzimmer!). Jetzt kommt auf, warum die Hype House-Clique wirklich umgezogen ist!

Hype House Umzug wegen Fan-Belästigung
Mit dieser Insta-Story verrät Nick Austin den wahren Grund für den Umzug.
 

Hype House: Darum zog die Clique wirklich um!

Erst letzte Woche postete die Hype House-Crew (TikTok: @thehypehouse) ein TikTok-Video ihrer neuen Bleibe. Die Highlights: der Partyraum mit Bar, das Home-Kino und ein Mega-Pool. Doch die genaue Location ihres Heims werden die Bewohner sicher nicht so schnell bekanntgeben, denn: In das alte Hype House wurde mehrere Male eingebrochen! Die Übeltäter seien Hype House-Fans gewesen. Das gab TikTok-Star und Hausbewohner Nick Austin (TikTok: @nickaustinn) jetzt in seiner Insta-Story bekannt. "Bitte, bitte, besucht uns nicht uneingeladen!", schreibt er. Ständig seien Fans mit ihren Eltern vorbeigekommen und hätten das Haus belagert. Die Fan-Belästigung sei sogar der Auslöser gewesen, dass die Clique umgezogen ist. Erst letzte Woche ist eine Mutter mit ihren Töchtern in das Hype House eingebrochen, die Bewohner waren zu dem Zeitpunkt schon in ihrer neuen Villa, einige ihrer persönlichen Sachen waren jedoch noch im Haus. Chase Hudson (TikTok: @lilhuddy) schrieb auf Twitter, dass die Eindringlinge das Haus verwüstet und sogar seine Klamotten mitgenommen hätten. "Wie können Menschen denken, dass sowas in Ordnung ist?", fügte er hinzu. Die Mutter gab an, dass sie vom Hausmeister in die Villa gelassen wurden. Alex Warren (TikTok: @alexwaarren) schrieb daraufhin auf Instagram: "Wir haben keinen Hausmeister!" Kein Wunder, dass die Bewohner sich bei solchen Grusel-Storys im Haus nicht mehr sicher fühlten. Hoffentlich finden sie in ihrer neuen Villa eine Wohlfühl-Oase ohne dreiste Fan-Belästigung!

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .