"Harry Potter" trieb Daniel Radcliffe in die Sucht!

Mit "Harry Potter" wurde Daniel Radcliffe weltberühmt - aber er kam mit dieser Situation nicht klar. Deswegen fing er an Alkohol zu trinken.

2_daniel_radclife
So schlecht ging es Daniel Radcliffe!
 

Daniel Radcliffe: Alkoholsucht

Daniel Radcliffe (29) war Alkoholabhängig! Bereits 2010 hat er das in einem Interview mit der britischen "GQ" verraten - jetzt gibt er in einem Interview mit "Off Camera" noch weitere Details preis. Während seiner Zeit als "Harry Potter" litt Daniel unter Versagensängsten - war er überhaupt gut genug? In seinem Kopf kreisten ständig dieselben Fragen. Da griff er zum Alkohol. An einigen Tagen tauchte er betrunken am "Harry Potter"-Set auf und spielte sogar seine berühmteste Rolle. Rückblickend scheint der Alkohol aber keine Lösung gewesen zu sein, so erzählt Daniel im Interview: "Es wäre besser gewesen, ich hätte nicht getrunken. Es hat mich nicht so glücklich gemacht, wie ich es wollte. Man fühlte sich ständig beobachtet, wenn man auch nur in eine Bar ging. Der schnellste Weg, um zu vergessen, dass man beobachtet wird, war in meinem Fall sich zu betrinken."

 

Daniel Radcliffe: Trocken seit 2010

Heute hat Daniel Radcliffe dem Alkohol abgeschworen, seit 2010 trinkt er nicht mehr. Weil er mittlerweile auch in anderen Filmen wie "The Woman in Black" oder "Jungle" zu sehen war, wird Daniel nicht mehr nur an seiner "Harry Potter"-Rolle gemessen. Dies tut ihm sehr gut: "Die Menschen schreien nicht mehr sofort ‘Harry Potter’, wenn sie mich sehen und das ist sehr angenehm. Ich bin aber ewig dankbar für die Möglichkeiten, die mir die Harry Potter-Rolle eröffnet hat. Es wäre ja auch schlimm, wenn ich mit Verbitterung auf diese zehn Jahre meines Lebens zurückblicken würde."

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Gönn dir die neue BRAVO:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von BRAVO (@bravomagazin) am