"GameStop" bekommt Netflix-Film mit Noah Centineo!

Erst letzten Monat spielte sich das Spektakel, um GameStop und die Wallstreet ab. Jetzt plant Netflix schon einen Film darüber. In der Hauptrolle: Kein geringerer als Noah Centineo

"GameStop" Netflix-Film mit Noah Centineo!
In ein paar Tagen können wir Noah Centineo im letzten Teil von "To All The Boys" sehen
 

Revolutionäre Aktion an der Wallstreet!

Die Wallstreet ist eine weltbekannte Geschäftsstraße in New York, an der sich unter anderem die größte Wertpapierbörse der Welt befindet. Genau dort sorgten tausende Amateur-Aktienhändler, die sich auf Reddit zusammengeschlossen haben, für riesiges Aufsehen. Sie beschlossen nämlich, den ganz Großen eins auszuwischen und kauften sich Aktien von GameStop, einer Einzelhandelskette, die sich auf Konsolen und Computerspiele spezialisiert. Der Wert einer Aktie stieg dadurch in kürzester Zeit von $18 auf $400. Die "Reddit-Army" erreichte, was sie wollte und machte professionellen Aktienanlegern und Spekulanten, die durch diese Aktion mehrere Milliarden verloren, eine Kampfansage.

 

Netflix verfilmt Spektakel um „GameStop“

Streaming-Riese Netflix hat sich nur kurze Zeit nach dem Vorfall, schon die entsprechenden Rechte zur Verfilmung gesichert. Der Oscar-prämierte Mark Boal soll das Drehbuch mit Unterstützung von Scott Galloway schreiben. Die Hauptrolle geht an Noah Centineo (hier findest du 10 Fakten über den "To All The Boys I’ve Loved Before"-Star), den wir als Nächstes aber erstmal in Teil 3 von "To All The Boys" sehen werden. Wie genau Netflix die Geschichte umsetzen will, steht noch nicht fest, sie wollen sich aber nicht nur auf die aktuelle GameStop-Situation konzentrieren, sondern auch allgemein die Thematik behandeln, welchen Einfluss soziale Medien auf den Alltag der Menschen oder zum Beispiel Wahlen haben. Auch wenn es wahrscheinlich noch etwas dauern wird, bis wir den Film sehen können: Wir sind schon MEGA gespannt!

 

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .