Fyre Festival: Hailey Bieber, Bella Hadid und Kendall Jenner vor Gericht

Das Fyre Festival könnte auch als Katastrophen-Festival bezeichnet werden. Denn bei dem Event auf den Bahamas lief so ziemlich alles schief, was nur schieflaufen konnte. Mitten drin: Hailey Bieber, Bella Hadid und Kendall Jenner. Jetzt müssen die Models vielleicht sogar bald vor Gericht erscheinen!

Hailey Bieber, Bella Hadid und Kendall Jenner müssen vielleicht bald vor Gericht.
Hailey Bieber, Bella Hadid und Kendall Jenner müssen vielleicht bald vor Gericht.
 

Das Fyre Festival: Ein riesengroßer Flop

Es ist rund zwei Jahre her, da machten unter anderem Hailey Bieber, Bella Hadid und Kendall Jenner Werbung für ein luxuriöses Party-Erlebnis der Extraklasse. Das unter andrem von Rapper Ja Rule organisierte Fyre Festival wurde als der Spaß des Lebens angepriesen: Auf den Bahamas sollten die Rich Kids zur Musik der krassesten Musik-Acts in Saus und Braus feiern und anschließend in pompösen Luxus-Villen übernachten… Und es funktionierte: Der Hype um das Festival war groß und die teils mehrere tausend Euro teuren Tickets waren innerhalb weniger Stunden restlos ausverkauft. Blöd nur, dass die versprochenen Unterkünfte gar nicht existierten. Stattdessen mussten die Partygäste am Ende in Zelten schlafen! Auch davon abgesehen war die Organisation des Fyre Festivals extrem schlecht: Statt Sushi bekamen die Party-People Käsebrote zu essen, es gab kaum Toiletten und die zuvor fett angekündigten Acts wie Blink 182 und Major Lazer traten gar nicht auf. Es wurden viele falsche Entscheidungen getroffen, aber niemand wollte die Schuld auf sich nehmen. Zusammengefasst: Das Fyre Festival entpuppte sich als der größte Flop ever, der Verlust ging in die Millionen.

 

Dieses Problem haben Hailey, Bella und Kendall

Doch warum bekommen jetzt Hailey Bieber, Bella Hadid und Kendall Jenner Stress? Bevor das Fyre Festival überhaupt stattfand, erhielten die Girls hohe Summen von den Veranstaltern – im Gegenzug sollten sie das Event auf Social Media pushen, drehten ein Werbevideo und machten Promobilder. Berichten zufolge soll allein Kendall Jenner für Werbemaßnahmen umgerechnet rund 241.000 Euro bekommen haben. IMG, die Modelagentur, bei der Bella Hadid und Hailey Bieber unter Vertrag stehen, soll sogar mehr als eine Million Euro erhalten haben. Obwohl schon während der Drehs und Shootings mehr als offensichtlich war, dass dieses Festival nur den Bach runtergehen konnte, zog keines der Girls seine Beteiligung an der Sache zurück. Zwar haben sie keine kriminelle Tat begangen, aber fragwürdig ist es trotzdem, dass sie so ein Event ihren Fans trotz allem noch angepriesen haben.

Der Festival-Chef Billy McFarland wurde inzwischen wegen Betrug und Geldwäsche zu sechs Jahren Haft verurteilt. Über das ganze Fyre-Desaster erschien auf Netflix im Januar die Doku „Fyre: The Greatest Party That Never Happened“.


Das könnte dich auch interessieren:



Schnapp dir jetzt die neue BRAVO und erfahre mehr über deine Stars!