Evolution: 12 Körper-Teile, die bald verschwunden sein werden!

Unser Körper ist ein wahres Wunder der Natur. Trotzdem gibt es ein paar komische Körperteile, die ziemlich unnötig sind, wenn es nach der Evolution geht – und die wohl ziemlich bald verschwinden könnten!

Körperteile die bald verschwunden sein werden evolution
Die Evolution macht auch vor dem modernen Menschen nicht halt – und schafft so einige Körper-Teile und -Merkmale ab!
Inhalt
  1. Unnötige Körperteile
  2. Weisheitszähne: Kein Platz im Kiefer!
  3. Wie wackelt man mit den Ohren?
  4. Was sind Ohrhöcker?
  5. Sind Mandeln überflüssig?
  6. Sixpack: Unnötige Muskeln
  7. Nickhaut: Was ist diese rote Haut an meinen Augenwinkeln?
  8. Körperbehaarung: Unnütz!
  9. Welchen Sinn hat das Steißbein?
  10. Warum haben Männer Brustwarzen?
  11. Warum bekomme ich Gänsehaut?
  12. Was macht der Blinddarm?
  13. Der kleine Zeh: bald verschwunden?
 

Unnötige Körperteile

Obwohl der menschliche Körper eigentlich wie ein Schweizer Uhrwerk funktioniert, gibt es da doch den ein oder anderen komischen Körperteil, der überhaupt keine Funktion hat. Diese unnötigen Körperteile sind meistens Überbleibsel aus einer Zeit, als unsere Vorfahren noch auf den Bäumen oder in Höhlen gehaust haben. Und damals  waren sie oft auch noch total nützlich. 

Im Laufe der Evolution verloren sie aber mehr und mehr an Bedeutung – und das werden sie auch weiter. Denn nach und nach werden die folgenden Körperteile immer mehr verschwinden!

AUCH INTERESSANT:

 

Weisheitszähne: Kein Platz im Kiefer!

Weisheitszähne
Weisheitszähne: Die unnötigen Zähne werden bei den meisten Menschen gezogen.

Zwischen 17 und 25 Jahren kann es vielen passieren, dass auf einmal nicht mehr genug Platz im Kiefer vorhanden ist.

Der Grund: Weisheitszähne! Wer Glück hat, kommt drum herum, aber bei den meisten müssen diese komischen Teile des Körpers entfernt werden. Sie drücken nämlich oft gegen benachbarte Zähne. Das kann sehr schmerzhaft sein und Verwachsungen des Kiefers zur Folge haben. Schn jetzt werden 20 - 30% der Bevölkerung ohne Weisheitszähne geboren. 

MEHR ZUM THEMA KÖRPER:

Weisheitszähne sind Relikte aus der Steinzeit. Unsere Ahnen benutzten sie, um spezielle Nahrung zu zerkleinern. Pro-Tipp: Wenn eurer Zahnarzt bei der Routineuntersuchung von "Achtern" spricht, dann sind die Weisheitszähne gemeint.

 

Wie wackelt man mit den Ohren?

Habt ihr auch einen Freund, der glaubt, es sei ein wahnsinnig tolles Talent, mit den Ohren wackeln zu können?

Kleiner Tipp: Ist es gar nicht! Die Muskulatur in unseren Ohren ist im Laufe der menschlichen Entwicklungsgeschichte immer weiter verkümmert. Mittlerweile ist sie komplett überflüssig. Die Forschung geht davon aus, dass die ersten Menschen ihre Ohren wie Hasen oder Hunde bewegen konnten, um schneller vor Gefahren gewarnt zu sein. 

Dieses "Talent" verschwindet immer mehr. Nur noch etwa 15% der Menschen können mit den Ohren wackeln. 

 

Was sind Ohrhöcker?

10 Prozent der Weltbevölkerung hat ihn, den Darwin-Ohrhöcker. Dieser sitzt oben an der Ohrmuschel und ist ein Überbleibsel der Evolutionsgeschichte, das heute keinen Zweck erfüllt. Ähnlich der Ohrmuskulatur, sollen die Höcker dabei geholfen haben, die Ohren in verschiedene Richtungen bewegen zu können. 

Je nach Land haben unterschiedlich viele Menschen noch diesen knorpligen Knubbel am Ohr. Am häufigsten findet man ihn noch in England, wo ihn noch jede/r zweite hat. In Deutschland hat den Ohrhöcker nur jede/r fünfte.  

 

Sind Mandeln überflüssig?

Die Mandeln sind Teil des Lymphsystems. Wer oft mit Mandelentzündungen zu kämpfen hat, bekommt diese manchmal sogar entfernt. Lange hat man deshalb gedacht, dass sie total unnötig sind. Das stimmt jedoch nicht.

Sie sind die erste Barriere gegen Keime im Körper, die durch den Mund oder die Nase eindringen. Das macht sie extrem wichtig für das Immunsystem. Genau genommen will also nicht die Evolution die Mandeln loswerden – sondern der Mensch. 

 

Sixpack: Unnötige Muskeln

Mann mit Sixpack Waschbrettbauch
Schluss mit Sixpack-Stress, es ist eigentlich unnötig!

Fitness-Freaks, ihr müsst jetzt ganz stark sein. Couchpotatoes, ihr könnt durchatmen. Der Waschbrettbauch ist nämlich total überflüssig! Diese Muskelgruppe, in der Fachsprache auch "segmentierte Muskeln" genannt, stammt allem Anschein nach aus einer Zeit, als unsere biologischen Vorfahren noch nicht an Land laufen konnten. Forscher gehen davon aus, dass ein Sixpack früher Fischen dabei geholfen hat, sich besser im Wasser fortbewegen zu können. 

 

Nickhaut: Was ist diese rote Haut an meinen Augenwinkeln?

Habt ihr euch auch schon mal gefragt, was das für eine rosa oder rote kleine Haut in in euren inneren Augenwinkeln sind? Dabei handelt es sich um ein Überbleibsel der Evolution, die Nickhaut. Sie wird heute das dritte Augenlid genannt. Vögel, Reptilien und Fische haben dieses durchsichtige Lid noch. Für den Menschen ist das jedoch ein sehr unnötiger Körperteil.

 

Körperbehaarung: Unnütz!

Mann rasiert sich die Beine
Seine Körperbehaarung zu entfernen, ist kein Muss, sondern Geschmackssache.

Sonne, Kälte, Wind: Unsere Ur-Ahnen brauchten da echt ein dickes Fell. Klar, es gab ja schließlich noch keine Klamotten. Körperbehaarung ist in der heutigen Zeit eher sinnlos. Nicht umsonst verwenden die meisten von uns sehr viel Zeit damit, sie loszuwerden. Forscher gehen davon aus, dass der Mensch in der Zukunft komplett haarlos sein wird. Trotzdem ist Körperbehaarung heute noch total normal und auch nichts Schlimmes!

 

Welchen Sinn hat das Steißbein?

Habt ihr euch diese Frage schon mal gestellt? Die Antwort lautet: keinen! Das Steißbein ist ein Überbleibsel aus einer Zeit, als unsere Vorfahren noch Schwänze hatten. Die haben sich mit der Zeit zurückgebildet, das Steißbein ist jedoch geblieben. 

 

Warum haben Männer Brustwarzen?

Schon mal einen Mann gesehen, der ein Baby stillt? Eben! Die Brustwarzen beim Mann haben keinerlei Funktion. Trotzdem haben sie welche. Wieso? Es liegt daran, dass jeder Fötus im Mutterleib erst mal nach dem gleichen Bauplan zusammengesetzt wird – und die Vorlage für uns alle ist eben weiblich.

 

Warum bekomme ich Gänsehaut?

Frau Arm Gändehaut
Gänsehaut sieht am Körper meistens ziemlich lustig aus.

Es wird kalt, Gänsehaut. Wir ekeln uns, Gänsehaut. Wir schauen einen Horrorfilm, Gänsehaut. Der Muskel, der in diesen Fällen unsere Haare zum Stehen bringt, ist ein Überbleibsel aus längst vergangenen Tagen.

Bei Gefahr stellten unsere Vorfahren ihre Haare auf, um größer und stärker zu erscheinen. Außerdem speicherte es bei extremer Kälte auch Wärme. Da sich unsere Behaarung aber immer weiter zurückgebildet hat, ist diese Körperfunktion jetzt sinnlos. 

 

Was macht der Blinddarm?

Der Blinddarm ist ein Teil des Dickdarms. Als die Menschen noch große Mengen an Pflanzen zu sich genommen haben, half er bei der Verdauung. Da sich unsere Ernährung ziemlich verändert hat, ist seine ursprüngliche Funktion unnötig geworden.
Trotzdem ist er nicht komplett sinnlos, denn er enthält Bakterien, die unsere natürliche Darmflora wiederherstellen können. 

 

Der kleine Zeh: bald verschwunden?

Viele Menschen finden Füße besonders komisch. Am lustigsten sieht jedoch meistens der kleine Zeh aus. Affen benutzen ihre Zehen, um sich fortzubewegen, dafür braucht man auch den kleinen Zeh. Seitdem der Mensch aufrecht geht, braucht er/sie den kleinen Zeh eigentlich nicht mehr.

VIDEO-TIPP: Kalter Schweiß – Dein Körper will dir etwas sagen: