"Élite" Staffel 6: Ärger um Trans-Charakter

Fans der Erfolgs-Serie kritisieren Netflix nun für die Storyline des Trans-Charakters Nico in Staffel 6 von "Élite"!

Élite Staffel 6: Ärger um Trans-Charakter
Nico ist einer der neuen Charaktere in der sechsten Staffel von "Élite" Foto: Matías Uris / Netflix

"Élite" Staffel 6 verärgert Fans

Lange mussten Fans nach Staffel 5 von "Élite" nicht auf die Fortsetzung warten: Gerade mal sieben Monate lagen zwischen den Veröffentlichungen der beiden Staffeln. In den neuen Folgen gibt es natürlich auch wieder einige neue Charaktere dabei, darunter auch Nico (Ander Puig), ein transsexueller Schüler, der frisch an der Las Encinas startet.

_____

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT:

_____

Es dauert nicht lange, dass Ari (Carla Díaz) ein Auge auf den "Neuen" wirft. Es wird deutlich, dass sie sich zu Nico hingezogen fühlt – trotzdem macht sie ständig transphobe Bemerkungen in seiner Gegenwart. Auch Nico entwickelt Gefühle für Ari. Nun kritisieren Fans die Serie und Netflix dafür, dass Nico sich in eine transphobe Figur verliebt hat. Zu der Kritik hat sich nun Nico-Darsteller Ander geäußert.

"Élite" Staffel 6: Das sagt der Darsteller zu den Vorwürfen

Auf den sozialen Medien sind viele negative Kommentare zu der Storyline zwischen Nico und Ari zu finden. Doch was sagt Ander, der in der Serie Nico spielt, dazu? In einem Interview erzählt der Schauspieler: "Ich denke, es wurde sehr gut gehändelt. Sie haben es sehr vorsichtig und bedacht gemacht. Ich bin selbst auch transsexuell und habe mich nicht angegriffen gefühlt. Es gibt Menschen, die wie Nico sind und solche, die es nicht sind. Einige werden sich mit ihm identifizieren, andere nicht. Seitdem ich das Drehbuch gesehen und mit den Dreharbeiten begonnen habe, habe ich mich sehr wohlgefühlt." So richtig umgestimmt hat diese Aussage die Fans aber nicht…

*Affiliate-Link

Mehr zu "Elite"