Bild 1 / 8

Ekel-Alarm: Diese Stars hassten es, sich zu küssen!

In Filmen sehen wir regelmäßig, wie sich unsere Stars leidenschaftlich küssen und oft denken wir: Wow, das kann doch nicht geschauspielert sein, da ist so viel Leidenschaft hinter!

Klar, manche Paare haben sich wirklich am Set kennen- und lieben gelernt. Aber oftmals ist es einfach so: Schauspieler*innen machen ihren Job. Und zum Job gehört eben ab und an mal dazu, dass man sich küsst. Es gibt sogar Fälle, in denen die Stars richtigen Ekel davor hatten, ihren Co-Star zu küssen! Wir haben die witzigsten Fälle für euch, wo genau das der Fall war und wo man eher sagen kann: Wow, die können wirklich gut schauspielern!

 Diese Stars wollten sich nicht küssen: Robert Pattinson und Reese Witherspoon

Ob als Super-Vampir Edward in „Twilight” oder nun als cooler Batman – es gibt auf der Welt wohl Millionen Menschen, die Robert Pattionson gern mal knutschen würden.

 

Einer Frau gefiel es aber so gar nicht, dem hotten Briten näher zu kommen: Kollegin Reese Witherspoon! Die Schauspielerin spielte im Film „Wasser für die Elefanten“ (2011) die große Liebe von Robert. Leider gab es bei einer Kuss-Szene eklige Momente, wie Reese erzählt:

 

„Seine Nase lief die ganze Zeit“, so die Schauspielerin, „Das war wirklich nicht sehr sexy – und kein schönes Erlebnis.“ Robert bestätigt: „Ich war beim Dreh total erkältet. Meine Nase lief die ganze Zeit und es landete super viel Rotz in Reeses Gesicht und ihren Haaren!“  Wie verrückt die Zeiten vor Corona doch waren. Drehen mit Symptomen? Kein Problem – aber eben super eklig!