close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Bild 5 / 13

„Die Ringe der Macht“ & „Der Herr der Ringe“ Parallelen: Isildur

„Die Ringe der Macht“ & „Der Herr der Ringe“ Parallelen: Isildur

Isildur (Maxim Baldry), ist in „Die Ringe der Macht“, ein junger Mann, der seinen Platz in der Welt noch nicht gefunden hat. Er scheint aber Gutes im Sinn zu haben.

 

Jedoch: Seinen Namen kennen Fans aus „Der Herr der Ringe“ – und hier wird klar, dass er leider nicht ganz so heroisch ist, wie man glauben mag.

 

Seine Geschichte wird am Anfang des ersten Films „Die Gefährten“ im Prolog gezeigt: In der großen Schlacht gegen Sauron (die in „Die Ringe der Macht“ noch in der Zukunft liegt) ist er der Krieger, der Sauron den Ring der Macht vom Finger schlägt.

 

Anschließend soll er den Ring im Schicksalsberg zerstören und alles Leiden hätte sofort beendet sein können. Aber Isildur wird von dessen Macht verführt und behält den Ring für sich.

 

Später wird er von Orks erschossen und fällt in einen Fluss – wo der Ring der Macht (zunächst) verloren geht, bis Gollum/Smeagol ihn findet… Hier beginnt die Geschichte von „Der Herr der Ringe“

 

Isildur ist außerdem ein Vorfahre von Aragorn (Viggo Mortensen) – dem Undercover-König der Menschen in „HdR“.