Die coolsten Partyspiele: Wer bin ich?

Du hast Geburtstag, oder ein paar Freunde zu dir eingeladen, aber keine Ahnung, was du mit ihnen machen oder spielen sollst? Dann haben wir hier für dich den perfekten Icebreaker. Mit dem Spiel „Wer bin ich“ lockerst du die Stimmung auf absolut jeder Party auf, versprochen! Ein absolutes Must-Have-Spiel. Wir verraten dir, wie es funktioniert und wie du es verschieden variieren kannst. Let’s go!

Mit diesem Spiel kann die Party losgehen!
Mit diesem Spiel kann die Party losgehen!

Grundregeln:

Die Regeln beim Partyspiel „Wer bin ich?“ sind eigentlich relativ einfach. So wie beim Party-Klassiker "Wahrheit oder Pflicht".  Jeder der Mitspieler schreibt auf einen Post-It den Namen einer bekannten oder unbekannten Person. Es dürfen auch Comic-Figuren oder Gegenstände sein. Wenn alle einen Namen auf ihren Zettel geschrieben haben, reichen sie den Zettel an die Person rechts von ihnen weiter. Keiner darf sehen, was auf seinem Zettel steht.  Anschließend kleben sich alle den Zettel auf die Stirn. Einer fängt an, der Gruppe Fragen über seine Person/Gegenstand zu stellen und die anderen dürfen nur mit „Ja“ oder „Nein“ antworten. Sobald eine Frage mit „Nein“ beantwortet wird, ist die nächste Person an der Reihe. Das ganze Spiel endet, sobald alle Beteiligten erraten haben, was auf ihrem Zettel steht.

Die wichtigsten Regeln im Überblick:

- Die Fragen dürfen nur mit „Ja" oder "Nein" beantwortet werden.

- Keiner darf sehen, was bei ihm selbst auf dem Post-It steht.

- Sobald die Runde deine Frage mit „Nein“ beantwortet, ist dein Nachbar dran.

- Du hast gewonnen, sobald du als erstes erraten hast, was auf deinem Zettel steht.

Verschiedene Varianten:

Natürlich könnt ihr es auch jederzeit so anpassen, dass jede Runde etwas schwerer wird. Alternativ könnt ihr auch für jede neue Runde ein Oberthema wie z.B. „Stars“ oder „Länder“ usw. auswählen.

Das könnte dich auch interessieren