Deutscher YouTuber: Millionen Abos und trotzdem pleite!

Schulden und Pleite trotz zwei Millionen Abonnenten: Dieser deutsche YouTuber tauscht Luxus-Wohnung und Mercedes gegen Kinderzimmer ein!

Deutscher YouTuber: Millionen Abos und trotzdem pleite!
Inscope21 hat Schulden: Jetzt ist der YouTube-Star pleite!
 

YouTuber tauscht Luxus-Apartment gegen altes Kinderzimmer

Er hat über zwei Millionen Abonnenten bei YouTube, 1,8 Mio. bei Instagram, doch scheinbar ist er trotzdem pleite. Jedenfalls deutet alles in seinen neuesten YouTube-Videos darauf hin. Der deutsche Webstar Inscope21, der mal mit YouTuberin MrsBella zusammen war und mit richtigem Namen Nico (Nicolas Lazaridis) heißt, verriet seinen Fans jetzt nämlich: "Ich musste wieder bei meinen Eltern einziehen!" Die genauen Gründe will Inscope in einem "Realtalk"-Video verraten. Doch es sieht ganz danach aus, als wäre er übel abgezockt worden … "Ich habe in den letzten Wochen sehr, sehr viel gelernt", findet der 25-Jährige. Krasse Anspielung: "Es gibt Menschen auf dieser Welt, die sind in der Lage zu Dingen, die ihr euch nicht mal in euren Träumen ausmalen könnt... womit ihr niemals rechnen würdet".

 

Inscope21 muss seinen Sportwagen abgeben

Trotz seiner überraschenden Pleite verliert Inscope21 zum Glück nicht seinen Humor. Er scherzt in seiner aktuellen Instagram-Story: "Leute, ich hab den Bart abrasiert – aber die Seiten sind immer noch auf … Schulden!" Nachdem er lange in einer luxuriösen Stadt-Wohnung lebte, musste der YouTuber jetzt umziehen: "So Freunde, ich ziehe aus meinem alten Apartment in Stuttgart in meine neue Wohnung, also nach Hause zu meinen Eltern", schreibt er unter seinem Video. Besonders traurig: Auf seinem Zweit-Kanal InscopeLifestyle trauert er um sein Auto. Er muss nämlich auch den Mercedes-AMG GT Coupé (ab 160.000 €) hergeben: "Ohne Spaß … Ich bin krank traurig, dass ich den Wagen abgeben muss. Klar, ist es jetzt nur ein Auto, aber ich hab den Wagen krass geliebt."

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Inscope21 abgezockt?

Wir sind schon gespannt, was Inscope21 in seinem Realtalk-Video berichtet. Bis dahin bleibt der Stuttgarter YouTuber aber trotz allem positiv: "Diese Motivation und diese Leidenschaft, meine Videos zu drehen, meinen Stuff zu machen, der mir Bock macht - das werde ich mir von keinem Menschen auf dieser Welt nehmen lassen, egal was passiert!" Mega Einstellung! Zum Schluss gibt Inscope21 noch einen guten Rat für all seine Fans: "Egal, wie ambitioniert ihr in eurem Leben seid, egal, was ihr erreichen wollt, egal, welchen Weg ihr gehen wollt: Haltet euch an Leute, denen ihr vertrauen könnt. Aber geschäftlich ist es immer nochmal besser, zu kontrollieren, als blind zu vertrauen", so der 25-Jährige.

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .