Danny Liedtke: Muss er ins Gefängnis?

Oh oh! Danny Liedtke hatte Ärger mit der Polizei
Oh oh! Danny Liedtke hatte Ärger mit der Polizei

Danny Liedtke ist ein Gesetzesbrecher! Wer hätte das gedacht? In seiner neusten Insta-Story verriet der „Köln 50667“-Darsteller jetzt ein düsteres Geheimnis!

 

Danny Liedtke: Stress mit der US-Polizei

 „Köln 50667“-Star Danny Liedtke ist zwar gern mal etwas crazy unterwegs – aber im Großen und Ganzen doch recht vernünftig. Kein Alkohol, keine Drogen… eigentlich würde man dem 28-Jährigen nicht zutrauen, dass ausgerechnet er Stress mit der Polizei hätte. Doch falsch gedacht! Denn jetzt erzählte der Serienliebling, dass er in seinem letzten USA-Urlaub im Januar Probleme mit den Cops hatte! „Da wurde ich von der Polizei angehalten, weil ich ein Stop-Schild überfahren habe und noch das Handy in der Hand hatte.“ Laut eigener Aussage wollte Danny nur wegen dem Navi auf sein Handy gucken. „In dem Moment kam ich gar nicht mehr klar. Du musst dir vorstellen, du bist in einem fremden Land und wirst von der Polizei angehalten.“ Kein Wunder, dass der Schauspieler leicht geschockt war. Schließlich kann man in den USA mit etwas Pech schon in den Knast wandern, wenn man beispielsweise zu schnell gefahren ist!

 

Danny Liedtke entgeht Gerichtsverhandlung in Los Angeles

Doch Danny Liedtke schien Glück zu haben: „Ich hatte einen sehr netten Police Officer, der hat mir das mit dem Stop-Schild nicht angekreidet.“ Normalerweise müsse man in solchen Fällen in Amerika bereits zu einer Gerichtsverhandlung, erzählte Danny weiter. „Da hätte ich extra nochmal einfliegen müssen, nur um so eine Gerichtsverhandlung wahrzunehmen. Deswegen hat er gesagt ‚Nur Handy, yo!‘“, erinnert sich der Schauspieler. Also bekam er einen Strafzettel und sollte anschließend über ein Online-Portal eine Geldstrafe bezahlen. „Hab ich alles getan, sogar mehrmals“, erklärte der „Köln 50667“-Darsteller. Doch irgendwie wollte das nicht so recht klappen!

 

Kann Danny überhaupt noch in die USA einreisen?

Jetzt macht sich Danny Sorgen – denn am kommenden Sonntag will er zusammen mit seinem besten Kumpel Patrick Beinlich in die USA fliegen! „Seitdem schiebe ich Paras, dass wenn ich das nächste Mal in Los Angeles einreisen möchte, es dann heißt ‚Nein, sie haben das und das nicht bezahlt… Sie können nach Hause fliegen.“ Jetzt ist Dannys Plan, in LA höchstpersönlich beim Polizeirevier aufzuschlagen und mal nachzufragen, wie das Problem am besten gelöst werden könnte. In Deutschland kann einem Verkehrssünder unter Umständen eine Gefängnisstrafe drohen, wenn dieser sich weigert, einen Strafzettel zu bezahlen. Dass Danny am Ende wirklich ernsthafte Probleme in Amerika bekommen könnte, ist doch eher unwahrscheinlich. Aber sicherheitshalber drücken wir dem Wahl-Kölner schon mal die Daumen, dass alles gutgeht und er nicht am Ende noch in einem US-Knast landet ;)

Schon die neue BRAVO gelesen? Jetzt an deinem Kiosk :)