Corona: Impfung nur 9 Monate gültig

Die EU-Kommission strebt an, die bisher geltenden Vorschriften anzupassen und die Gültigkeit der Impfzertifikate auf neun Monate zu verringern.

Corona: Impfung nur 9 Monate gültig
 

Vorschlag der EU-Kommission

Bisher ist die Gültigkeit der Corona-Impfzertifikate auf 12 Monate festgesetzt, doch die EU-Kommission fordert dies nun auf 9 Monate zu kürzen.

______________

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT

Corona: 10 Anzeichen, dass du infiziert warst, ohne es zu merken

Corona Impfungen: Wirkungsverlust besorgniserregend

Shoppen und sparen! Das sind die besten Tages Deals bei Amazon! *

______________

Diese Maßnahme ist nach Aussagen der Kommission eine Reaktion auf die aktuelle Entwicklung der Impfstoffe, die schneller an Wirkung verlieren, als gedacht.

„In Anbetracht der jüngsten Entwicklungen und wissenschaftlichen Erkenntnisse schlagen wir eine neue Empfehlung vor, die noch vom Rat angenommen werden muss“, erklärt EU-Justizkommissar Didier Reynders.

 

Auswirkungen für Bürger*innen

Sollte der Vorschlag angenommen werden, heißt das für Bürger*innen der EU, dass man ab 9 Monate nach der 2. Impfung nicht mehr als „vollständig geimpft“ gilt. Die Booster-Angebote sollten nach Meinung der EU-Kommission also dringend angenommen werden, um sich und andere zu schützen und sich auch in Zukunft frei in der EU bewegen zu können. Da eine Booster-Impfung ab spätestens 6 Monaten nach der vollständigen Impfung empfohlen wird, sollen sich Bürger*innen spätestens ab diesem Datum erneut impfen lassen – sonst könnte dies Folgen haben!  

Wer nach spätestens neun Monaten dann nicht geboostert ist, soll innerhalb der EU nicht mehr reisen können, wie es Geimpfte jetzt kennen. Wird der Vorschlag angenommen, so gilt die neue Regelung spätestens ab 10. Januar 2022.

*Affiliate Link