Corona-Impfung: Frauen in Sorge wegen Nebenwirkungen

Eine Untersuchung aus Amerika zeigt, dass Frauen nach einer Corona-Impfung unter stärkeren Nebenwirkungen leiden als Männer – ist das ein Grund zur Sorge?

Corona Impfung Frauen
Frauen leiden nach einer Corona Impfung unter stärkeren Nebenwirkungen

Die amerikanische Behörde des Centers for Disease Control and Prevention (CDC) veröffentlichte einen Bericht, der zeigt, dass Frauen nach einer Impfung gegen Covid-19 stärker unter Nebenwirkungen litten:

 

Nebenwirkungen bei Frauen untersucht

In Zahlen bedeutet das, dass 79% der Patienten, welche von Nebenwirkungen nach einer Corona Impfung 💉  berichteten, weiblich waren. Nach Aussagen von medizinischen Experten sei dies aber nicht besorgniserregend – viele Impfstoffe würden seit Jahren bei Frauen eine stärkere Immunantwort triggern. Das liege am höheren Wert des weiblichen Hormons Östrogen im Blut. Das männliche Hormon Testosteron würde hingegen die Immunantwort des Körpers abschwächen.

 

Mit welchen Nebenwirkungen müssen Frauen rechnen?

Medizinern zu Folge leiden Frauen auch bei Impfungen gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Gelbfieber und anderen Mitteln unter stärkeren Nebenwirkungen – und auch bei einer Immunisierung gegen Corona sei dies als normal einzustufen. Zu den typischen Impfreaktionen gehören laut der Studie des CDC:

  • Kopfschmerz
  • Müdigkeit
  • Schwindel

Klick-Tipp:

Warum sich JugendlichE nicht gegen Corona impfen lassen können!

 

Nebenwirkungen kein Grund GEGEN eine Impfung

Mögliche Nebenwirkungen bei Frauen verschwinden Experten zu Folge in den meisten Fällen nach bereits 24 Stunden. Wohingegen eine Corona Erkrankung ohne Impfung wochenlanges Leiden oder gar schlimmere Folgen haben kann. Alle Informationen und die Antworten auf die häufigsten Fragen zum Corona-Virus und der Impfung dagegen findest du auf der Website des Robert Koch Institutes!