Capital Bra disst Katja Krasavice

Capital Bra teilt mal wieder ordentlich aus
Capital Bra teilt mal wieder ordentlich aus

Am 18. Oktober veröffentlichte Capital Bra zusammen mit Luciano & Eno seinen neuen Song „Roli Glitzer Glitzer“. Passend zum Titel macht der Rapper im dazugehörigen Videoclip mächtig einen auf dicke Hose. Aber auch der Text hat es ganz schön in sich…

 

Krass! So teuer ist eine "Roli“

Fette Autos und teure Klunker gehören meistens zum Standart-Repertoire eines echten Gangsta-Rappers. Capital Bra bevorzugt Rolex-Uhren – das beweist sein neuer Song, den er der Schweizer Uhrenmarke gewidmet hat. Im Videoclip zu „Roli Glitzer Glitzer“ sind der gebürtige Russe und seine zwei Rap-Kumpels die meiste Zeit vor einem Rolex-Geschäft zu sehen, jeder von ihnen trägt selbstverständlich selbst eine fette, goldene „Roli“ am Handgelenk. Zur Info: Eine sehr „günstige“ Rolex kostet rund 5000 Euro – die teuerste Uhr dieser Marke, die jemals verkauft wurde, kostete unglaubliche 1,16 Millionen Euro!

 

Capital Bra findet Kylie Jenner besser als Katja

Doch was gehört ganz klar noch zu den Statussymbolen eines waschechten Rappers? Natürlich heiße Frauen! Auch die bekommen einen kleinen Part in Capital Bras Song. Doch der 23-Jährige besingt nicht irgendwelche No-Name-Girls… „Ich will ficken! Was für Katja? Hol mir Kylie Jenner!“ lautet eine Zeile des Berliners. Wer da gemeint ist, liegt auf der Hand: Es geht um niemand Geringeres als Katja Krasavice und Kylie Jenner. Und ganz offensichtlich würde Capital Kylie bevorzugen, wenn er die Wahl zwischen ihr und der deutschen YouTuberin hätte. Aber was ist der Grund für den Diss gegen die 22-Jährige?

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Its a holiday, play with my pussy day 💁🏼‍♀️

Ein Beitrag geteilt von Barbie in Badbitch-version 💥 (@katjakrasavice.mrsbitch) am

 

Darum schießt Capital Bra gegen Katja Krasavice

Capitals Seitenhieb kommt wahrscheinlich nicht daher, dass er ein persönliches Problem mit der sexy Blondine hat. Viel mehr ärgert es den „Bratan“ wohl immer noch, dass Katja ihm und seinem Hit „5 Songs in einer Nacht“ im April mit ihrem Ohrwurm „Dicke Lippen“ die Chartspitze weggeschnappt hatte. Das gefiel Capital nämlich sowas von gar nicht, dass er an seine Fans appelierte, sie sollen doch bitte seinen Song kaufen. Und das funktionierte sogar: Nur eine Woche später stieß er Katja Krasavice vom Thron und belegte Platz eins der Charts.

Das könnte dich auch interessieren:

Schon die BRAVO gelesen?