Britney Spears: Das bedeutet der Hashtag #FreeBritney

Nur wenige Stunden nachdem Kanye West bekannt gab, ins Rennen um die US-Präsidentschaft zu gehen, setzen sich die Fans von Britney Spears für ein Ende ihres gerichtlichen Vormunds ein – denn beide sind mental krank!

Britney Spears: Das bedeutet der Hashtag #FreeBritney
Britney Spears Fans fordern finanzielle Unabhängigkeit für ihr Idol
 

Kanye West will US-Präsident werden

Am vergangenen Wochenende sorgte Kanye West weltweit für Erstaunen und Entsetzen, als er auf seinem Twitter-Account verkündete, bei der anstehenden Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten antreten zu wollen. 

Dabei könnte dem Mann von Kim Kardashian allerdings eines zum Verhängnis werden: Vor zwei Jahren offenbarte er, dass er an einer bipolaren Störung leidet und sogar schon mehrfach Suizidgedanken hatte.  Seitdem wird der Hip-Hop Star medikamentös behandelt.

 

Britney Spears unter finanzieller Vormundschaft

Auch Pop-Prinzessin Britney Spears leidet unter einer mentalen Störung, landete vor einigen Jahren sogar in der Psychiatrie. Unvergessen: Ihr öffentlicher Zusammenbruch inklusive Glatzkopf-Frisur im Jahr 2007. Damals beschloss ein Gericht, dass die Multimillionärin nicht in der Lage sei, selbst über ihr Vermögen zu verfügen und setzte ihren Vater als gerichtlichen Vormund ein. Nach gesundheitlichen Problemen des 68-Jährigen ging die Entscheidungsgewalt im letzten Jahr an Britneys langjährige Mitarbeiterin Jodi Montgomery über, die die 38-Jährige bis heute für jegliche Ausgaben um Erlaubnis bitten muss.

 

Spears-Fans fordern: #FreeBritney

Doch die Fans des Popstars finden: Wenn Kanye West Präsident werden darf, braucht auch Britney keinen Vormund mehr. Bei Twitter starteten sie nun eine Kampagne und kämpfen mit „FreeBritney“ dafür, dass die Sängerin endlich finanziell unabhängig sein sollte. Innerhalb weniger Stunden wurde der Hashtag tausendfach geteilt und trendete weltweit auf der sozialen Plattform.

„Britney Spears erlebt öffentlich eine Krise ihrer mentalen Gesundheit und verliert dafür jegliche Rechte. Kanye West erlebt ebenso eine öffentliche Krise seiner mentalen Gesundheit und kann trotzdem als Präsident von Amerika kandidieren“, kritisiert ein Fan öffentlich. Ein weiterer Supporter schreibt: „Ein Mann hat einen Nervenzusammenbruch und kandidiert hinterher dafür, Präsident zu werden. Eine Frau hat einen Nervenzusammenbruch und verliert dabei alle ihre Grundrechte. Kanye ist ein Witz. Unterstützt #FreeBritney“. Ob ihre Fans damit etwas erreichen werden, wird sich im August herausstellen, denn dann wird erneut über Britneys Unabhängigkeit entschieden.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Spotify deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .