Aussage vom „Die Simpsons“-Macher schockt Fans!

Während „Die Simpsons“ stereotype und rassistische Darstellung eines Charakters nachgesagt wird, meldet sich Macher Matt Groening zu Wort. Und macht es nicht besser. 🙈

Aussage vom „The Simpsons“-Macher schockt Fans!
Eine Aussage vom "The Simpsons"-Macher wird der Kontroverse um die Serie nicht geholfen haben

The Simpsons“ ist eine der wenigen Serien, die über Jahrzehnte (!) hinweg erfolgreich blieb. Erst kürzlich wurden neue Staffeln angekündigt, die 700. Folge lief in Amerika am 21. März! Dass diese Zeit nicht ohne Kontroversen überstanden werden kann – sogar (oder vielleicht auch insbesondere) bei einer Zeichentrickserie – ist kaum überraschend. Zuletzt musste sich die Serie häufiger gefallen lassen, für die stereotypische und teils rassistische Darstellung ihrer Charaktere kritisiert zu werden. Ein Synchronsprecher verließ daraufhin sogar die Serie! Nun meldet sich der Macher hinter „The Simpsons“, Matt Groening zu Wort.

 “The Simpsons”: 10 verrückte Story-Fehler

 

Die Kontroverse hinter Apu

Besonders ein Charakter wird beim Thema Rassismus und Stereotype oft erwähnt: Apu Nahasapeemapetilon. Der Charakter ist ein Immigrant aus Indien und seine Storylines bedienten sich nicht nur einmal Klischees und Übertreibungen, die mit der indischen Kultur verbunden werden. 2017 drehte der Comedian Hari Kondabolu eine Dokumentation mit dem Titel „The Problem with Apu“ und beschrieb die schwierige Darstellung der Figur in der Zeichentrickserie. Besonders hervorstechend laut Kondabolu: Apu sei lange Zeit der einzige Inder gewesen, den Menschen in Amerika überhaupt in irgendeiner TV-Show sahen – was nochmal ganz andere Probleme andeutet!

Auf die Kritik reagierte die „Simpsons“-Show – mit einer eher unsensiblen und wenig reflektierten Episode. In der wurde das Lieblingsbuch von Marge aus ihrer Kindheit zensiert, weil es problematische Szenen enthielt, die in der heutigen Gesellschaft einfach nicht mehr in Ordnung sind. Dadurch verliert die Geschichte an sich aber für Marge ihren Reiz und das Besondere. Am Ende der Episode entscheiden sich Lisa und sie dafür, dass es am besten sei, etwas ruhen zu lassen, das „vor Jahrzehnten begann und gefeiert wurde und unbedenklich war“. Dabei betrachten sie ein Bild von Apu. Hm.

 

„Ich bin stolz auf Apu“

In einem Interview mit USA Today sprach der Mach der Serie, Matt Groening, über die Kontroverse rund um Apu. Seiner Meinung nach sei die Darstellung nie stereotyp gewesen:Ich finde, dass die Storys von Apu fantastisch waren und er einer der vielschichtigsten Charaktere einer albernen zweidimensionalen Zeichentrickserie ist. Ich bin stolz auf Apu.“ Wohl ahnend, dass er damit nur eine weitere Kontroverse gestartet hat, ergänzt er: „Ich versuche nicht, weitere Kritik zu provozieren, aber es ist egal, was ich sage. Ich werde sowieso wieder kritisiert.Da fragt man sich doch ein bisschen, wer das eigentliche Opfer in der Geschichte ist oder doch zumindest, wer sich dafür hält? 🤨