Ariana Grande: Geheime Tracks auf Spotify aufgetaucht

Ariana Grande sorgt für jede Menge Gesprächsstoff
Ariana Grande sorgt für jede Menge Gesprächsstoff

Ariana Grande bringt ihre Fans gerade mit ihrem neusten Song „Thank U, Next“ zum ausrasten. Doch jetzt tauchten plötzlich weitere neue Songs von ihr im Netz auf und verschwanden dann auf mysteriöse Weise wieder. Was steckt dahinter?

 

Wer postete Ariana Grandes geheime Songs?

Obwohl das Jahr sich bereits dem Ende zuneigt, hat Ariana Grande es mit ihrem neusten Song „Thank U, Next“ geschafft, noch schnell einen Rekord damit zu brechen! Denn es ist der erste Hit einer weiblichen Solokünstlerin, der es 2018 an die Spitze der Spotify-Charts schaffte. Doch die Fans konnten sich gestern nicht nur an „Thank U, Next“ erfreuen, sondern auch an weiteren, bislang unveröffentlichten Songs ihrer Lieblingssängerin. Laut dem amerikanischen Magazin „Seventeen“ soll es sich dabei gleich um mehrere Lieder gehandelt haben, die unter dem Pseudonym „Zandhr“ ins Netz gestellt wurden. Doch nach wenigen Stunden waren die Tracks schon wieder offline und sind seitdem nicht mehr aufzufinden. Jetzt fragen sich natürlich alle: Wer steckt hinter dem geheimnisvollen Namen „Zandhr“? Viele Fans sind sich einig: Ari selbst hat die Lieder online gestellt, um Werbung für ihr bevorstehendes Album zu machen. "Ari ist die einzige Person, die das legal rausbringen kann, es musst also sie gewesen sein", twitterte ein Fan.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Ariana Grande: Auftritt als Braut

Ob wirklich Ariana Grande selbst hinter der Aktion steckte, werden wir vielleicht nie erfahren. Möglich ist es auf jeden Fall, denn schließlich lässt die 25-Jährige gerade keine Gelegenheit aus, ihre Musik zu promoten. Gerade sorgte sie mit ihrer ersten Live-Performance von „Thank U, Next“ bei US-Talkmasterin Ellen Degeneres für mega Aufsehen. Denn da trat die Sängerin ganz in Weiß auf, das Bühnenbild ähnelte samt Hochzeitstorte im Hintergrund stark an eine Heirats-Location… und das so kurz nach der geplatzten Verlobung mit Pete Davidson. Eins muss man Ariana Grande also auf jeden Fall lassen: Sie weiß ganz genau, wie sie bei ihren Fans im Gespräch bleibt ;)

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Das könnte dich auch interessieren:

Check jetzt unbedingt auch die neue BRAVO!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .