Apache 207: Diese Ausbildung hat er gemacht

Apache 207 ist derzeit der krasseste Newcomer im deutschen Rap-Game! Jetzt wurde bekannt, was der "Roller"-Star vor seiner großen Musik-Karriere gemacht hat. 

Apache 207: Diese Ausbildung hat er gemacht
Apache 207 machte nach dem Abi eine ganz normale Ausbildung.
 

Apache 207: Ausbildung wegen Rap abgebrochen

Bevor Apache 207 zum derzeit erfolgreichsten Newcomer im Deutsch-Rap wurde, war er ein ganz normaler Junge und begann eine Ausbildung in seiner Heimat nahe Mannheim. Laut einem Ludwigshafener Medium ging der "200km/h"-Interpret auf ein Gymnasium, machte dort sein Abitur und startete nach seinem Schulabschluss eine Ausbildung als Kfz-Mechatroniker. Dafür braucht man eigentlich kein Abi – aber Autos sind neben der Musik Apaches große Leidenschaft. Hier findest du weitere spannende Fakten über Apache 207!

 

Das machte Apache 207 nach dem Abi

Apache 207 trat deshalb nach der Schule eine Mechatroniker-Ausbildung an und gab sie letztendlich für die Musik wieder auf. Eigentlich hätte er die Mechatroniker-Lehre bereits innerhalb eineinhalb Jahren abschließen können. Doch die Musik-Karriere kam Apache, der eigentlich Volkan Yaman heißt, wohl dazwischen! Eines Tages lernte er nämlich seinen Rap-Kollegen Bausa kennen, der Apache 207 auf seinem Label „TwoSides“ unter Vertrag nahm. Der Beginn einer Mega-Karriere! Schon im März 2019 prophezeite der „Was du Liebe nennst“-Star damals übrigens, dass Apache 207 bald ein Star wird: "Das ist ein Junge, der wird auch auf jeden Fall übernehmen in den kommenden Jahren", sagte er damals.

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!