Model werden: 10 Dinge, die du wissen musst!

Model werden ist dein Traum? Hier haben wir 10 Dinge gesammelt, die du wissen musst, um mit dem Modeln anfangen zu können!

Model werden: 10 Dinge, die du wissen musst!
Du willst ein Model werden, aber wie? Wir haben ein paar Tipps, auf die du achten solltest Foto: CoffeeAndMilk / iStockphoto

Muttermale, Zahnlücken und Co. – Charmante Schönheitsmakel der Stars

Wenn du dich fürs Modeln bewerben und als Topdmodel durchstarten willst, suchst du dir am besten als allererstes eine Modelagentur aus. Beachte dabei, dass sie seriös ist und zu dir und deinen Vorstellungen passt. Wichtig: Keine professionelle Agentur verlangt vorab Unterwäsche-Fotos von dir oder viel Geld, um in eine Kartei aufgenommen zu werden. Optimal wäre es, wenn die Agentur im Verband lizenzierter Modellagenturen in Deutschland (VELMA) ist. Jede Agentur hat verschiedene Bewerbungsanforderungen, die sie auf ihren Homepages genau erläutern. Zum Casting oder zur Vorstellung gehst du am besten ungeschminkt, damit die Jury deine natürlichen Gesichtszüge besser betrachten kann.

Und hier noch ein paar Tipps, wie du seriöse Model-Agenturen und Angebote erkennen kannst:

Die passende Model-Agentur finden

Modeln ab 14 möglich?

Remember: Keine*r ist perfekt!

Auch wenn sie auf Fotos total makellos und fehlerfrei wirken, sind selbst Supermodels nicht perfekt! Du musst es also auch nicht sein, wenn du Model werden willst (zu den gefürchteten Modelmaßen kommen wir auch gleich). Denn bearbeitete Modelfotos sind nicht so real, wie sie scheinen. ALLE Bilder werden hinterher ordentlich an die jeweilige Kampagne angepasst und retuschiert, was das Zeug hält. Krass: Die meisten Modelbilder sind bis zu 50 Prozent bearbeitet! Und das so aufwendig, dass die Bearbeitung länger dauert, als das Foto selbst zu schießen!

Model werden: Die „perfekten“ Modelmaße
Zu recht wird die Modelwelt stetig dafür kritisiert, unrealistische und ungesunde Schönheitsideale zu verlangen! Foto: Motortion / iStockphoto

Tatsächlich kommt es drauf an, in welchem Tätigkeitsfeld das Model gerne arbeiten würde:

  • Für High-Fashion und Laufsteg Models: 84/60/89
  • Für Commercial und Katalog Models: 90/60/90 und eine Körpergröße ab 1,70 Meter
  • Plus-Size Models: 90/60/90
  • Männermodels: 100-80-100

Model werden heißt nicht automatisch Glitzer & Glamour

Auch wenn es bei Heidi Klums GNTM vielleicht so aussehen mag, dass man als Model einen heftig luxuriösen Lifestyle lebt, können wir dir garantieren: Die Shootings laufen nicht so glamourös ab, wie man sich das vorstellt! Ein paar Beispiele gefällig?

  • Die Klamotten und Schuhe passen oft nicht
  • Es ist viel zu kalt oder zu warm
  • Ständig wird an einem herumgezerrt

Ein typischer Arbeitsalltag beim Modeln

Als Model muss man von Casting zu Casting rennen. Meistens vergehen Stunden, bis man endlich an der Reihe ist und muss dann innerhalb kürzester Zeit dem Kunden beweisen, dass man die Richtige ist. Häufig gibt es eine Konkurrenz von Tausenden anderen Mädchen. Ganz schön hart! Du solltest also ehrgeizig, aber nicht zu verbissen sein, um den Alltag als Model entspannt zu meistern und viele Aufträge zu bekommen. Wenn dann endlich ein echter Job winkt, muss man als Model viel Geduld mitbringen. Oft beginnt der Arbeitstag schon um 7 Uhr, man sitzt ewig in der Maske und muss still halten und erst Stunden später wird das erste Bild geschossen. Haare, Make-up, das richtige Outfit, das perfekte Licht: Alles muss erst mal gefunden werden und passen, bevor es richtig losgeht mit dem Shooting. Zusammengefasst erfordert der Arbeitsalltag beim Modeln folgende Dinge von dir:

  • Zuverlässigkeit
  • Pünktlichkeit
  • Flexibilität
  • Reisefreude
  • Freundlichkeit
  • Disziplin
  • Ausdauer
  • Sprachliche Kenntnisse (im MINDESTEN Englisch)

Model werden: Die Bezahlung fürs Modeln
Laufsteg und Kleider wirken zwar glamourös – die Bezahlung ist es oft nicht Foto: Juanmonino / iStockphoto

  1. Kendall Jenner, (22,5 Mio US-Dollar),
  2. Karlie Kloss (13 Mio US-Dollar)
  3. Chrissy Teigen (11,5 Mio US-Dollar)
  4. Rosie Huntington-Whiteley (11,5 Mio US-Dollar),
  5. Cara Delevingne (10 Mio US-Dollar).

Model werden: Richtige Ernährung wichtig!
So etwas muss nicht jeden Tag auf dem Tisch stehen – aber je öfter, desto besser Foto: Alvarez / iStockphoto
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es gibt eine Model-Beratung