YouTube-Star schockt Fans: „Tötet seine Haustiere und verkauft ihr Fleisch!“

Jeffree Star ist vom Beauty-Youtuber zum Farmer geworden. Auf Instagram posiert er regelmäßig neben seinen niedlichen Yaks. Aber die Idylle ist fake: Der Star schlachtet seine Haustiere!

YouTube-Star schockt Fans:  „Tötet seine Haustiere und verkauft ihr Fleisch!“
Mit dieser Aktion schockiert Jeffree Star seine Follower extrem! Foto: GettyImages / Axelle/Bauer-Griffin

Nach YouTube-Aus: Jeffree Stars neues Projekt ist die StarYak-Ranch

Im Sommer 2021 zeigt Jeffree Star sich erstmalig in der neuen Kulisse: Auf einer Farm in Wyoming will die Internet-Bekanntheit zu sich selbst finden und sich auf seine „Mental Health“ konzentrieren. Die Fans sind gerührt!

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT:

Jeffree Star spricht von den Yaks als seine „Babies“ und zeigt sich immer wieder kuschelnd mit den niedlichen Fellknäulen. Das Farmer-Leben könnte nicht friedlicher sein – oder?

Großer Schock bei den Fans: Jeffree Star schlachtet seine Haustiere!

Diese Woche dann ein vollkommen neues Bild! Jeffree hält auf Instagram stolz eine Verpackung mit rotem Fleisch in die Kamera. „Unser köstliches Yak-Fleisch wird ab nächstem Monat in unserem Online-Shop erhältlich sein“, heißt es unter dem Post. Äh Was? 🤯

Die Fans fallen vom Glauben ab. „Ich dachte, die Yaks sind deine Babies 😢“, schreibt ein User und bekommt für den Kommentar viel Zuspruch. Ein regelrechter Shitstorm prasselt (mal wieder) auf den Youtuber ein.

Viele können gar glauben, dass er seine geliebten Haustiere so erbarmungslos schlachtet. In einem neuen Statement erklärt Jeffree Star jetzt seine Beweggründe.

Jeffree Star rechtfertigt sich fürs Schlachten seiner Yaks: „Bitch, ich habe jeden Tag McDonalds gegessen!“

In seiner Instagram-Story reagiert der Youtuber genervt auf die Vorwürfe. Er habe die Farm gekauft und einige Zeit später entstand die Idee der Fleischproduktion. „Bitch, ich habe jeden Tag McDonalds gegessen und TacoBell unterstützt“, gesteht Jeffree. Heute ist er davon „angewidert“ und von sich selbst enttäuscht. Deshalb steht er jetzt absolut hinter seinem neuen Business. Irgendwie hat er ja auch Recht damit, dass nachvollziehbare Bio-Fleischproduktion deutlich besser ist als „anonyme“ Massentierhaltung ...  

Außerdem kann er seine Fans ein bisschen beruhigen: „Alle Tiere, die ihr auf Social Media gesehen habt, die eine Marke mit NAMEN tragen, sind meine Haustiere“, klärt der Youtuber auf, „Leute fragen mich immer: `Was passiert jetzt mit Buster und Chocolate?`. Die beiden stehen in diesem Moment vor meinem Fenster auf der Wiese und fressen Gras.“ Jeffree Star entscheidet also darüber, welches Yak zum Haustier und welches zu Steak wird. Ganz fair ist das ja nicht …😞

*Affiliate Link