Bild 7 / 8

Verstorbene „The Big Bang Theory”-Stars: Leonard Nimoy

Verstorbene „The Big Bang Theory”-Stars: Leonard Nimoy

Leonard Nimoy kennen viele „Star Trek“-Fans noch sehr gut: Dort spielte er den Vulkanier Spock. Kaum jemand wurde im Laufe von „The Big Bang Theory“ häufiger von Sheldon erwähnt, der ein riesiger Fan von der Serie ist (im Gegensatz zu seinem Darsteller Jim Parsons, der nicht eine Folge gesehen hat 😨). Sheldon ist stolzer Besitzer einer von Nimoy unterzeichneten Serviette, einer von ihm unterschriebenen einstweiligen Verfügung (wie auch von Stan Lee 🤣) und einer Spock-Actionfigur. Witzigerweise hatte Schauspieler Nimoy nie einen Auftritt in „The Big Bang Theory“ – seine Figur Spock allerdings schon! In einer Folge kaufen Leonard und Sheldon sich ein „Star Trek“-Transporter-Spielzeug und sind beide zu Beginn damit zufrieden, es in der Verpackung zu lassen und als Sammlerstück zu behalten. Im Traum erscheint Sheldon dann allerdings eine Spock-Figur, die mit Nimoys Stimme redet und ihn überredet, mit dem Spielzeug zu spielen. Sheldon tut dies, zerbricht das Spielzeug allerdings dabei. Heimlich tauscht er daraufhin seinen Transporter mit dem von Leonard aus in der Hoffnung, dass dieser nie damit spielen wird. In einem späteren Traum überredet Nimoy ihn dann allerdings, die Sache aufzuklären. Nimoy starb 2015 an den Folgen einer chronischen Lungenerkrankung – die Folge jahrelangen Rauchens.

Noch mehr „Big Bang“-Galerien? Schau mal hier vorbei:

"The Big Bang Theory" Logik-Löcher: Total sinnlose Momente