Tipps für die richtige Intimpflege

Deine Intimzone ist ein empfindlicher Teil deines Körpers und braucht deshalb auch eine besondere Pflege! Hier gibt’s Tipps, für die richtige Intimpflege.

Tipps für die richtige Intimpflege
Damit man sich richtig wohlfühlen kann, kommt es auf die richtige Intimpflege an!
 

Intimpflege: Tipps für Mädchen

Sobald du vom Mädchen zur Frau heranwächst, ändert sich plötzlich einiges – auch in deiner Intimzone! Vielleicht beobachtest du schon, wie die Schamhaare sprießen, oder nimmst intensivere Gerüche wahr. Aber keine Sorge – das gehört zur körperlichen Entwicklung dazu! Jetzt kommt es auf die richtige Pflege an! 

  • Die beginnt schon beim alltäglichen Toilettengang: Hier ist es super wichtig, dass du von vorn nach hinten abwischst. Ansonsten können Keime aus dem Darm in die Scheide oder Harnröhre gelangen und Infektionen auslösen. 
  • Auch unter der Dusche darf die Intimzone nicht zu kurz kommen: Reinige diesen empfindlichen Bereich mit viel Wasser! Aber Vorsicht: Halte den Duschstrahl nie direkt in die Scheide, da sonst die empfindlichen Schleimhäute verletzt werden können! 
  • Generell solltest du beim Waschen in der Intimregion auf parfümierte Seifen und Duschlotionen verzichten, da sie die empfindliche Haut austrocknen und Allergien auslösen können. 
  • Während der Periode solltest du vor allem darauf achten, dass du Tampons und Binden regelmäßig wechselst. Pass die Tampongröße immer der Periodenstärke an und achte beim Kauf von Binden und Slipeinlagen darauf, dass sie luftdurchlässig und unparfümiert sind. 
  • Für einen gewissen Wohlfühlfaktor kann aber auch die Wahl deiner Unterwäsche sorgen! Slips aus Baumwolle fühlen sich nicht nur kuschelig an, sondern vermeiden auch, dass sich darin Feuchtigkeit und Wärme stauen, wie z.B. bei Slips aus Kunstfasern.
 

Intimpflege: Tipps für Jungs

Das Einsetzen der Pubertät hat es ganz schön in sich! Denn eine Menge an Hormonen sorgt dafür, dass dein Körper auf Hochtouren läuft. Da kannst du ganz schön ins Schwitzen kommen, auch die Schweißproduktion wird angekurbelt. Aber kein Grund, sich deshalb untenrum unwohl zu fühlen! 

  • Achte darauf, dass sich nach dem Harnlassen keine feuchten Tropfen am Penis befinden. Beim Stuhlgang gilt: Immer von vorn nach hinten abwischen. Ansonsten riskierst du, dass Reste aus dem Darm in Richtung Geschlechtsteil gewischt werden und Infektionen verursacht werden können. 
  • Beim täglichen Waschen gehört das Reinigen deiner Intimzone dazu: Schamhaare, Penis und Hodensack sollten mit viel Wasser gesäubert werden.
  • An der Innenseite deiner Vorhaut befinden sich Drüsen, die eine Creme absondern, die auch Smegma genannt wird. Damit sich das Smegma nicht ansammeln kann, solltest du darauf achten, die Absonderungen unter der Vorhaut immer zu entfernen. Zieh die Vorhaut dafür vorsichtig zurück, um auch Eichel und Kranzfurche abwaschen zu können.