SEK stürmt Studio von deutschem Rapper

Im Mai 2019 hat YouTuber und Rapper Mois sein Musiklabel Keller GmbH gegründet und sich damit einen großen Traum erfüllt. Doch das Label und die Polizei haben immer wieder Auseinandersetzungen.

SEK stürmt Studio von deutschem Rapper
Seit vielen Jahren lädt Mois täglich Videos auf YouTube hoch
 

Das Musiklabel Keller GmbH

Der Labelgründer Mois hat viele Kontakte in das Deutsch-Rap-Business und dreht auch oft Videos mit anderen Rap-Größen. Durch sein Wissen über Hintergründe und Abläufe im Rap-Geschäft hat er natürlich gute Voraussetzungen erfolgreich damit zu sein. Unter Vertrag bei Keller GmbH ist unter anderem der Rapper Maestro aus Duisburg, mit dem Mois auch schon einige Songs rausgebracht hat. Doch es läuft nicht alles so gut, wie Mois sich das ursprünglich vorgestellt hat und so kommt es relativ oft zu Problemen mit der Polizei. Erst im April wurde ein Stream des deutschen YouTube-Stars von der Polizei gestürmt!

 

Das SEK verwüstet Studio

Nachdem im Mai dann die Immobilien von Mois durchsucht wurden,hat das SEK jetzt auch die Räumlichkeiten und das Studio seines Labels Keller GmbH, die Mois einfach Keller nennt, genauer unter die Lupe genommen. Gestern hat er auf seinem YouTube-Kanal ein Video hochgeladen, in dem er berichtet, dass bei einem SEK-Einsatz der Keller komplett verwüstet worden ist. Erfahren hat er das durch einen Anruf von Maestro und seinem dortigen Nachbarn: "Bro hier ist SEK, Kripo – 17 Autos. Die haben Türen eingetreten, PCs umgeworfen, dies das." Mois macht sich gleich auf den Weg und bekommt vor Ort einen Brief, der den Grund für den Einsatz erläutert. In diesem steht, dass ein Ermittlungsverfahren gegen Mois wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet wurde. Es soll auch nach einer Langwaffe gesucht worden sein. Mois ist sichtlich verzweifelt: "Ich weiß nicht, wie viele Anzeigen ich dieses Jahr habe und laufende Verfahren – obwohl ich nichts gemacht habe!"

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .