Schock-Nachricht bei K-Pop-Superstars!

Die erfolgreiche K-Pop-Band iKON verliert ihren Frontmann Kim Han Bin. Der Grund ist ziemlich heftig.

Schock-Nachricht bei K-Pop-Superstars!
Bisher bestand die K-Pop-Band aus sieben Mitgliedern
 

K-Pop-Stars iKON: B.I verlässt die Band

Die große Fan-Community der K-Pop-Band iKON, die 2015 mit ihrer Single "MY Type" und ihrem ersten Studio-Album "Welcome Back" debütierten, traf die Nachricht wie ein Schlag: Der Band Leader Kim Han Bin, Stage-Name B.I ist raus. Das teilte er den Followern in einem emotionalen Twitter-Post mit. Dort schreibt der K-Pop-Sänger (übersetzt aus dem Koreanischen von kpopherald.koreaherald.com): "Es tut mir so leid, dass mein unangebrachtes Verhalten eine Kontroverse verursacht hat. Es stimmt, dass ich, als ich eine schwere Zeit durchmachte, Interesse an etwas hatte, an dem ich kein Interessa hätte haben sollen. Aber ich hatte zu große Angst es wirklich zu tun".  Was er hier in einem kryptischen Text verpackt, bestätigt die gegen ihn vorgebrachten Anschuldigungen: B.I wollte Drogen kaufen. Das hatte zuvor die Koreanische Zeitschrift Dispatch veröffentlicht, gestützt von Screenshots eines Chats, in dem er scheinbar Mariuhana und LSD bestellen wollte. Glaubt man seinem Post, blieb es tatsächlich nur bei dem Versuch Drogen zu kaufen.

 

K-Pop-Plattenfirma löst Vertrag mit B.I

Kurz nach Bekanntgabe seines Ausstiegs, bestätigte die Plattenfirma YG Entertainment der Jungs, die zum Beispiel auch die K-Pop-Gruppe Blackpink vertreten, den Vorfall. Sie haben bereits den Vertrag mit B.I aufgelöst und erklärten in einem Statement gegenüber Soompi: "Wir verbeugen und entschuldigen uns, dass wir alle mit dem Problem unseres Künstlers Kim Han Bin enntäuscht haben." Weiter betonte die K-Pop-Firma: "Kim Han Bin fühlt sich für die Auswirkungen, die sein Verhalten nachsichzieht, sehr verantwortlich. Da er das Ganze sehr ernst nimmt, hat er sich entschieden, das Team zu verlassen und den exklusiven Vertrag zu beenden." Für YG Entertainment ist das in kürzester Zeit schon der zweite Skandal, denn auch K-Pop-Star Seungri verließ nach schlimmen Sex-Vorwürfen seine Band "Bigbang", die ebenfalls bei der Firma unter Vertrag sind.

 

Fans untertsützen ihren K-Pop-Superstar

Kurz nach dem Statement startete die Fan-Gemeinschaft der K-Pop-Band, die sich auch IKONics nennt, eine Bewegung um B.I zu supporten. Der Hashtag dazu #HanbinSTAYWITHUS ist bereits Trend auf Twitter. Und sie tauchen ihre Icons und Layouts in rot. Ein Fan schreibt etwa: "Unsere Farbe ist Rot. Rot für Liebe, Rot für Leidenschaft, Rot für das Garn, dass uns alle verbindet. Aber gerade steht das Rot für Wut. Wut darüber, wie sie iKON von Anfang an behandelt haben, eine Firma, die unseren Leader gehen ließ. Wir sollten alle wütend sein." Die Unterstützung können die Jungs und vor allem B.I sicher gut gebrauchen. Wie es jetzt weitergeht, ist noch unklar. Nur hoffentlich trennt sich die K-Pop-Band jetzt nicht, nachdem sie ihren Lead-Sänger verloren haben...

 

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Das könnte dich auch interessieren:

Gönn' die die neue BRAVO für mehr Star-News: