"Riverdale": So werden Kuss-Szenen während der Corona-Pandemie gedreht

In "Riverdale" gibt es ziemlich viele Kuss-Szenen, aber wie dreht man die während der Corona-Pandemie? Wir verraten euch die neue Kuss-Routine am Set! 

"Riverdale": So werden Kuss-Szenen während der Corona-Pandemie gedreht
Kuss-Szenen während Corona? Wir verraten euch am Beispiel von "Riverdale", wie das geht!
 

Wegen Corona: Veränderungen am Set von "Riverdale" 

Am Donnerstag wurde der erste Trailer zu "Riverdale" Staffel 5 veröffentlicht und man sieht sofort, dass auch in der neuen Staffel wieder unfassbar viel geknutscht wird. Betty mit Jughead, Veronica mit Archie, Archie mit Betty, Cheryl mit Toni usw. – diese Liste würde sich vermutlich ewig ziehen. Auch "Riverdale" Staffel 5 wird einige heiße Szenen im Angebot haben. Aber wie dreht man solche Szenen eigentlich in Zeiten einer Pandemie? Die Corona-Maßnahmen am Set von "Riverdale" sind nämlich extrem streng.

 

Während der ganzen Dreharbeiten befinden sich die Darsteller in einer sehr strikten Quarantäne. Sie dürfen nur das "Riverdale"-Team sehen und ihre Wohnungen nur verlassen, um mit den Hunden Gassi zu gehen. Diese strengen Regeln sind notwendig gewesen, da die Dreharbeiten zu "Riverdale" wegen Corona schon einige Male gestoppt werden mussten. Fakt ist also, dass es auch für die Kuss-Szenen strenge Regeln geben muss … 

 

"Riverdale": So werden Kuss-Szenen während Corona gedreht

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Corona hat unser ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Wir mussten uns alle an neue Hygienevorschriften und Maßnahmen gewöhnen, so auch in der Welt der Hollywood-Stars. Denn auch bei Dreharbeiten zu Mega-Serien wie "Riverdale" hat sich viel am Set verändert. Schauspieler KJ Apa hat dazu ein spannendes Video gepostet. Man sieht den "Archie Andrews"-Darsteller zusammen mit Camila Mendes für über 30 Sekunden den Mund mit Mundwasser ausspülen. "Unser neuer Alltag besteht daraus, dass wir unseren Mund vor jedem Take einer Kuss-Szene ausspülen müssen", schreibt KJ unter das Video. Es kann also passieren, dass sie den Mund mehrmals hintereinander ausspülen müssen. Von wichtigen Szenen werden nämlich oft mehrere Takes, also Einstellungen, gedreht. Das soll als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme dienen und Bakterien im Mundraum abtöten. Eine etwas bessere Lösung als in der Serie "The Bold and The Beautiful". Dort werden Schaufensterpuppen für Kuss-Szenen benutzt, das sieht jedoch leider etwas unnatürlich aus … 

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .