Pubertät: Darum wurden meine Eltern plötzlich zu meinen Feinden!

Pubertät: Darum wurden meine Eltern plötzlich zu Feinden!
Ab wann ist die Pubertät vorbei?

Kannst Du Dir vorstellen, dass Du eines Morgens aufwachst und plötzlich ein ganz anderer Mensch bist? Ich hätte auch nie gedacht, dass das möglich ist, doch ich habe diese krasse Verwandlung zu einem crazy Monster selbst erlebt. Mein 14-jähriges Ich würde mir jetzt vermutlich einen gammeligen Pfirsich an den Kopf werfen, doch rückblickend betrachtet, bin ich froh, dass meine Eltern und ich diese Phase einigermaßen unbeschadet überstanden haben.

 

Ab welchem Alter fängt die Pubertät an?

Jeder Mensch kommt irgendwann in die Pubertät. Bei einigen äußert sich dieses Gefühlschaos auf dem Weg vom Kind zum Erwachsenen weniger und bei anderen eben stärker. Ich bin definitiv ein gutes Beispiel für das stärker ausgeprägte Phänomen. Wie das genau ablief?

Also früher war ich das größte Mama-Kind auf diesem Planeten. Selbst mit fünf oder sechs Jahren hasste ich es, wenn meine Mutter nur den Raum verließ. Ich hang ständig an ihrem Rockzipfel und war ihr kleiner Engel. Mein Motto lautete: "Ohne Mutti - ohne mich!" Mit 13 / 14 Jahren änderte sich mein Spruch in: "Wenn Du mich anfasst, schreie ich!" Sollte bedeuten, ich hasste es, plötzlich geknuddelt und geknutscht zu werden. Eine ziemliche Umstellung für meine Eltern, die sich eigentlich immer auf eine tägliche Umarmung von mir freuten. 

 

Ist Pubertät eine Krankheit?

Dann wurde bei mir natürlich das Thema Privatsphäre auf einmal riesengroß geschrieben. Das "BITTE ANKLOPFEN"-Schild, das jahrelang an meiner Tür hing, müsste noch irgendwo zusammengefaltet auf unserem Dachboden liegen. Wurde diese Aufforderung mal nicht eingehalten, brüllte ich beleidigt und empört, dass es ja etwas mit Respekt zu tun hätte, eben nicht einfach so in MEIN Zimmer zu kommen. Es gab sogar Tage, an denen ich einfach meine Tür abschloss, einschlief und meine Eltern morgens einen Herzinfarkt bekamen, weil sie dachten, ich könnte erstickt sein. Nach minutenlangem Klopfen und Hämmern wachte ich auf und beschwerte mich auch noch pampig, was denn das Problem sei.

 

Ich erinnere mich noch an eine Situation (es war Winter und super kalt), als meine Mama mir den dicken Wintermantel rauslegte und weil ich fand, dass ich zu fett darin aussah, zwar aus dem Haus ging, aber deshalb einfach nicht zur Schule fuhr. Ich rannte zu meiner Oma und beschwerte mich darüber, dass Mama mir Vorschriften machte, mit denen ich absolut nicht leben könne. Den Tag über chillte ich also bei meinen Großeltern, die mir sogar noch ein Alibi gaben und in der Schule Bescheid sagten, dass ich krank sei (auf Oma und Opa konnte ich mich immer verlassen! ;) ) 

Bis zu meinem 17. Geburtstag stritten wir fast jeden Tag (echt anstrengend!). Während der Diskussionen nannte ich meinen Vater auch gern mal "Arschloch" (Papa es tut mir soooo leid!!! Das geht echt gar nicht!), schlug mit den Türen und machte einfach ständig nur das, was ich wollte. In der Zeit ließ ich mir auch (wieder mit Oma an meiner Seite) ein Piercing stechen, ohne meinen Eltern davon zu erzählen. Die Liste solcher und ähnlicher Aktionen könnte ich an dieser Stelle übrigens noch eine Weile so weiterführen . . . Ich denke aber, Du hast einen "guten" Eindruck bekommen. ;) 

 

Bis wann kann die Pubertät dauern?

In den ganzen Jahren hatte meine Mutter auch ständig Probleme damit, nachts zu schlafen - an einigen Abenden weinte sie sogar. Doch zum Glück ist das alles schon lange her und ich habe mich wieder erfolgreich zurückverwandelt. Inzwischen habe ich mich auch mehrfach für mein Verhalten und die schlimme Zeit entschuldigt. 

Seitdem ich aus der Pubertät raus bin, hoffe ich, dass meine Kids irgendwann nicht auch mal so werden, wie ich es war. Doch klar, während dieser Phase, passiert eine ganze Menge in Deinem Körper und vor allem in Deinem Gehirn. Was genau liest Du hier! 

 

Jetzt kostenlos BRAVO Live-News bei Whats App und im FB-Messenger!