Nach Kindermord: YouTuberin muss 40 Jahre in den Knast

Nachdem 2018 rauskam, dass YouTuberin Alyssa Dayvault zwei Kinder getötet hat, steht jetzt das Urteil fest.

Nach Kindermord: YouTuberin muss 40 Jahren in den Knast
YouTuberin Alyssa Dayvault zu 40-jähriger Haft verurteilt
 

Alyssa Dayvault entsorgte Babys im Müll

Als sie 2018 mit starken Blutungen ins Krankehaus eingeliefert wurde, fanden die Ärzte eine Nabelschnur aber kein Baby. Die YouTuberin war also schwanger, doch was passierte mit dem Kind? Alyssa Dayvault gab daraufhin zu, dass sie die Schwangerschaft verheimlicht hatte, das Baby zur Welt gebracht und anschließend in den Müll geworfen habe. Während ihrer Vernehmung kam dann raus, dass die YouTuberin bereits zuvor ein ungewolltes Kind ausgetragen und getötet hatte. Und das obwohl sie schon Mutter war. Dafür musste sich die 32-Jährige nun vor Gericht verantworten.

 

Urteil im Doppelmordfall: Die YouTuberin wandert 40 Jahre hinter Gitter

In Großbritannien entschied der Richter am vergangenen Donnerstag, dass der ehemalige YouTube-Star für 40 Jahre in den Knast muss. Und das, obwohl ihr Anwalt darauf bestand, dass sie wegen psychischer Probleme unzurechnungsfähig gehandelt hatte. Alyssa Dayvault entschuldigte sich unter Tränen und wurde daraufhin direkt abgeführt. Chris Matechen, der Vater der beiden getöteten Babys, erklärte, dass er sehr erleichtert sei und nun endlich anfangen könne, mit den schrecklichen Taten abzuschließen.