Kimmich nach Corona und Long Covid Verdacht wieder auf dem Rasen

Mittelfeldspieler Joshua Kimmich kehrt nach seiner Corona Erkrankung und Long Covid Verdacht wieder auf den Platz zurück.  

Kimmich nach Corona und Long Covid Verdacht wieder auf dem Rasen
Grund zur Freude: Kimmich darf zum ersten Mal nach seiner Corona Erkrankung zurück auf den Rasen
 

Kimmich an Corona erkrankt

Nachdem Joshua Kimmich öffentlich Zweifel bezüglich der Impfung gegen SARS-CoV-2 geäußert hatte, wurde der 26-jährige Bayern München Spieler am 24. November positiv auf eine Covid-19 Infektion getestet. Zuvor stand er unter Quarantäne und somit zuletzt Anfang November auf dem Platz.

______________

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT:

Mike Tyson: Haustier getötet und gegessen!

Mann mit zwei Penissen: Sex mit über 1000 Menschen

Shoppen und sparen! Das sind die besten Tages Deals bei Amazon! *

______________

Im Anschluss an seine Infektion soll der Nationalspieler dann auch über Lungenprobleme geklagt haben. Eine Lungen-Infiltration – also  eine Ansammlung von Flüssigkeit – infolge der Corona-Infektion stellte die Diagnose Long Covid in den Raum.

 

Kimmichs Rückkehr

Schon vor Weihnachten hatte Kimmich auf seinem Instagram Kanal ein Update zu seinem gesundheitlichen Zustand gepostet – mit dem Vermerk „Das auf der faulen Haut liegen hat ein Ende“.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Und: wie berichtet wird, wird Kimmich nun wohl auch wieder auf den Platz zurückkehren. Nach neuen Untersuchungen und Lungen-Tests kann Kimmich aller Voraussicht nach am 2. Januar zum Trainingsauftakt der Bayern dabei sein.

Ob er am 7. Januar zum Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach und Auftakt der zweiten Saisonhälfte wieder spielen wird, ist aber unwahrscheinlich. Es wird davon ausgegangen, dass das Aufbautraining weitaus länger als nur einige Tage dauern wird.

Berichten zu Folge soll sich Kimmich auch gegen Corona impfen lassen wollen. Dies wird laut RKI innerhalb von drei Monaten nach der Erkrankung empfohlen.

 

 

*Affiliate Link