Katja Krasavice: Abrechnung mit „Promi Big Brother“

Katja Krasavice: Abrechnung mit ,,Promi Big Brother''
Auf Instagram packt Katja Krasavice jetzt so richtig über ihre Zeit bei „Promi Big Brother“ aus. Dabei verrät sie auch, welche pikanten Szenen NICHT im TV gezeigt wurden ...
 

Katja Krasavice: Abrechnung mit „Promi Big Brother“

Auf Instagram packt Katja Krasavice jetzt so richtig über ihre Zeit bei „Promi Big Brother“ aus. Dabei verrät sie auch, welche pikanten Szenen NICHT im TV gezeigt wurden ...

In ihrer Instagram-Story startete die YouTuberin gestern eine Frage-Antwort-Runde. Alle ihre Insta-Follower durften die Blondine mit Fragen löchern, die sie der „Sex Tape“-Sängerin schon immer stellen wollten. Klar, dass sich so kurz nach dem Finale der RTL2 Reality-Show „Promi Big Brother“ alles um ihre Zeit dort drehte. Und Katja verriet dabei so einiges, was man im TV gar nicht mitbekommen hat.

 

Das ging wirklich hinter den Kulissen ab

Dass der sexy Social-Media-Star ziemlich viel Spaß im TV-Container hatte, lag nicht etwa an den Challenges oder ihren Mitbewohnern,sondern vor allem an den Badewannengängen von Katja, die für mächtig Gesprächsstoff gesorgt haben. Auf die Frage, ob sie es sich da wirklich selbst gemacht hätte, antwortete sie nur trocken: ,,Nein, ich habe da Mensch ärgere dich nicht mit meiner Pussy gespielt‘‘. Doch das ist scheinbar nur ein kleiner Teil der versauten Sachen, die im „PBB“-Haus passiert sind. In einem anderen Post schreibt sie nämlich ,,Cethrin und ich haben 24/7 rumgemacht, uns auf den Arsch geklatscht und abgeleckt, aber das wurde nicht ausgestrahlt, wahrscheinlich weil es eh keiner verstanden hätte.‘ Doch ansonsten hat sie über Cethrin kein gutes Wort mehr übrig: „Ich will keine Freundschaft mit einer Person, die mich von vorne bis hinten angelogen hat.“ Und weiter: „Sie und Daniel kannten sich schon vorher, habe viele Beweise gesehen!“

 

Das waren Katjas Ziele im „Big Brother“-Haus

Doch worum ging es der YouTuberin bei der Teilnahme an dem bekannten Reality Format? Klar ist, dass Katja den Zuschauern auf jeden Fall zeigen wollte, wie sie wirklich ist. Denn während ihrer Zeit im Container gab es auch viele private Einblicke in das Leben der 22-Jährigen. Und das ist der Leipzigerin mit ihrer sympathischen und ehrlichen Art gelungen, denn nach ihrem Ausscheiden waren die meisten Reaktionen auf sie sehr positiv.

Du willst mehr über deine Stars erfahren? Schnapp dir die neue BRAVO!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .