Hot Gossip Sport:

Joggen: So findest du deine perfekten Laufschuhe

Hast du auch in der Corona-Krise das Joggen für dich neu entdeckt? Dann solltest du besonders auf die richtigen Laufschuhe achten! Wir haben hilfreiche Tipps für dich, wie du den perfekten Laufpartner für deine Füße findest!

Laufstil, Tempo und Umfänge beeinflussen, was der perfekte Schuh für dich ist. Am besten lässt du dich in einem Fachgeschäft beraten.
Laufstil, Tempo und Umfänge beeinflussen, was der perfekte Schuh für dich ist. Am besten lässt du dich in einem Fachgeschäft beraten.
 

Warum perfekte Laufschuhe?

Die Qual der Wahl in puncto Running-Schuhe ist heutzutage echt groß. Wie kannst du dich also in diesem Laufschuh-Dschungel zurechtfinden? Tatsächlich gibt es nämlich enorme Unterschiede in Passform, Zweck, Design und Material. Nichts ist beim Joggen wichtiger, als einen Laufschuh für dich zu finden, der perfekt zu deinem Fuß, deinem Laufstil und deiner Jogging-Gewohnheit passt. Im besten Fall sollte dieser nämlich deinen Fuß beim Laufen unterstützen, entlasten, die Schritte dämpfen und somit deine Gelenke schonen. So hast du auf Dauer auch Lust regelmäßig just for fun durch Straßen, Wälder und Wiesen zu hüpfen oder dein Jogging nach einem regelmäßigen Trainingsplan durchzuziehen.

 

Was muss dein Laufschuh können?

Anders wie Tabata-Training oder andere Sport-Trends ist Joggen eine ziemlich einseitige Belastung für deine Füße. Je nach Lauftempo muss bei jedem Schritt das 3- bis 4-fache deines Körpergewichts abgefedert werden. Bei einem durchschnittlichen 10-km-Lauf machst du etwa 9000 – 10 000 Schritte. Also kannst du dir ausrechnen, wie viel Arbeit das für deine Füße bedeutet. Bei dieser krassen Belastung sollte dich dein Trainingsschuh natürlich unterstützen, z.B. für ein sauberes Abrollverhalten und ein optimales Fußklima sorgen! Wenn der Schuh drückt, wird das auf Dauer nämlich nicht nur unbequem, sondern kann auch zu Verletzungen führen! Blasen an den Füßen? - Nein, Danke!

 

Welche Größe ist richtig?

Der perfekte Laufschuh sollte sich so anfühlen, als wäre er für deinen Fuß gemacht. Achte deswegen beim Anprobieren von Running-Schuhen vor allem auch auf dein Fuß- und Bauchgefühl. Daneben gibt es für die optimale Größe und Passform ein paar generelle Faustregeln, die du beachten solltest:

  • Laufschuhe sollten immer eine Nummer größer sein, als deine normale Schuhgröße.
  • Halte dich an die „Ein-Daumen-breit-Platz“-Regel! Der Schuh sollte breit genug sein, sodass deine Fußsohle komplett aufliegt.
  • Im Mittelfußbereich sollte der Schuh anliegen und dir einen guten Halt geben.
  • Deine Ferse sollte vom Laufschuh komplett umschlossen werden, ohne dabei zu drücken oder zu scheuern.
  • Dein Knöchel sollte beim perfekten Laufschuh frei bleiben und nicht am äußeren Rand aufsitzen.
  • Frage dich vor deiner Schuhwahl wo du vorrangig joggen wirst, d.h. auf welchem Untergrund.
  • Das Design des Laufschuhs sollte in jedem Fall zweitrangig bei der Auswahl sein!
 

Kein Kauf, ohne Probelauf!

Mach vor dem Kauf auf jeden Fall deinen persönlichen Laufschuh-Test mit verschiedenen Modellen. Gute Fachgeschäfte bieten sogar Laufbandanalysen an, damit du dir genau sicher sein kannst, den perfekten Laufbuddy für deine Füße zu finden! Außerdem solltest du die Anprobe unbedingt timen! Abends sind deine Füße nämlich größer und breiter als am Vormittag. Investiere auf jeden Fall in gute Laufschuhe, dann wirst du auch dauerhaft und ohne Verletzungen Spaß am Joggen haben und voller Motivation durchstarten! Garantiert! Und wenn du doch mal keine Lust auf Running hast, kannst du immernoch entspanntere Sport-Einheiten machen, z.B. diese easy Yoga-Übungen für Anfänger! Hör einfach auf deinen Körper und tu das, was dir gut tut!