"Harry Potter": Er hätte statt Daniel Radcliffe "Harry" spielen sollen!

Daniel Radcliffe ist für euch "Harry Potter"? Tja, eigentlich sollte die Rolle des Zauberers von ganz anderen Schauspielern belegt werden … 

Harry Potter: Er hätte statt Daniel Radcliffe Harry spielen sollen!
Foto: IMAGO / Everett Collection
Auf Pinterest merken

Statt Daniel Radcliffe: Zuerst sollte Haley Joel Osment "Harry Potter" spielen

Daniel Radcliffe wurde mit seiner Rolle als "Harry Potter" weltberühmt. In acht Filmen begeisterte er Fans der Zauberer-Geschichte. Auch, wenn sich der "Harry Potter"-Star heute für seine Schauspielkunst schämt, bot ihm diese Rolle ein Sprungbrett für eine fette Karriere. Und mal ehrlich: "Harry Potter" ohne Daniel Radcliffe in der Hauptrolle kann man sich heute fast nicht vorstellen, oder? Tja, beinahe wäre es so gekommen!

"HARRY POTTER": DIE 10 GRÖSSTEN SCHOCK-MOMENTE

Zuerst sollten die "Harry Potter"-Filme nämlich von Steven Spielberg verfilmt werden. Er wollte den "Der Sechste Sinn"-Schauspieler Haley Joel Osment in der Rolle von "Harry" sehen. Doch der Regisseur zerstritt sich mit Buch-Autorin J.K. Rowling und wurde durch Chris Columbus in der Regie ersetzt. Der hatte dann die Aufgabe aus 300 Kindern, die sich für die Rolle von "Harry Potter" beworben haben, den perfekten Star auszusuchen. Aber auch seine erste Wahl fiel auf einen anderen als Daniel Radcliffe, der für ein "Harry Potter"-Reboot übrigens eine ganz neue Rolle fordern würde

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Harry Potter": So kam Daniel Radcliffe zu seiner Rolle

Die erste Wahl von Regisseur Christopher Columbus war zuerst auch ein ganz anderer Schauspieler: Liam Aiken. Die beiden arbeiteten bei dem Film "Seite an Seite" zusammen, in dem zum Beispiel auch Julia Roberts mitspielte. Seine Schauspielkünste begeisterten den "Harry Potter"-Regisseur, deshalb war der Jungschauspieler seine erste Wahl. Doch es haperte an einer Kleinigkeit: Liam Aiken war kein Brite und J.K.Rowling war es sehr wichtig, dass die Darsteller*innen in den Filmen aus England kommen, schließlich spielen dort auch die Filme. "Es gab Zeiten, in denen wir gedacht haben, dass wir niemals jemanden finden, der die Komplexität und Tiefe von Harry verkörpern könne", verriet Regisseur Columbus in einem Interview. Eines Tages gingen der "Harry Potter"-Produzent Heyman und Drehbuchautor Steve Kloves zusammen ins Theater, wo sie ihren Film-Star entdeckten. "Da saß er hinter mir, dieser Junge mit den riesigen blauen Augen. Es war Daniel Radcliffe", verriet Heyman. Er überredete die Eltern von Radcliffe dazu, dass ihr Sohn am Vorsprechen teilnehmen darf – und der Rest ist Geschichte … fast schon magisch die Story! ✨

Harry Potter: Haley Joel Osment und Liam Aiken statt Daniel Radcliffe
Foto: IMAGO / Everett Collection