Bild 1 / 11

„Harry Potter“: Die 10 größten Schock-Momente

„Harry Potter“ ist schon eine süße Geschichte: Ein kleiner misshandelter Junge, der in einer Kammer schlafen muss, kommt auf eine Schule für Hexerei und Zauberei, wo er Menschen begegnet, die Blut trinken, riesige Schlangen tötet, die mit einem Blick morden können, ein (gerüchteweise) geisteskranker Serienmörder Jagd auf ihn macht und sein selbsternannter Erzfeind links und rechts um sich alles killt, was nicht bei „Avada“ auf den Bäumen ist. Süß! Wir haben 10 Momente aus VIELEN herausgesucht, die wir besonders verstörend fanden. Viel Spaß damit! 🤣

Die 10 Schock-Momente bei „Harry Potter“: Bathilda Bagshot

Fangen wir doch gleich mit einem der krassesten Schock-Momente an! Kennt ihr das? Ihr besucht eine alte Dame, die ein bisschen schrullig wirkt. Hier und da ist die Wohnung etwas chaotisch, na gut, sie scheint nicht mehr ganz da, sowas kommt eben mit dem Alter. Dann lockt sie euch in eine dunkle Ecke, öffnet ihren Mund und entpuppt sich als LEICHE, die von einer Schlange als ANZUG getragen wurde wie eine HANDPUPPE. WHAT?! So geschehen bei „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“.  Die Macher*innen haben sich eine Menge guten Kram aus Horror-Filmen abgeschaut für diese Szene – dumm nur um die kleinen verstörten Kinder, die einer Schlange wohl nie wieder zu nahe kommen. Oder alten Damen. 👵