Gesetz verbietet Instagram-Funktionen in Europa – ab SOFORT 🤬

Ist euch auch schon aufgefallen, dass im Messenger und auf Instagram plötzlich ein paar Funktionen fehlen? Aus diesem Grund musste Facebook einige Features deaktivieren … 

Gesetz verbietet Instagram- und Facebook-Funktionen in Europa – ab SOFORT 🤬
Oh nein! Wegen der neuen E-Privacy-Richtlinien mussten einige Funktionen auf Facebook und Instagram abgeschaltet werden.
 

Wegen Privatsphärerichtlinien: Facebook deaktiviert Funktionen in Europa

Es ist immer etwas Besonderes, wenn Instagram neue Funktionen endlich für alle Verfügbar macht. Einige User warten förmlich auf Updates und lieben es, diese ausgiebig zu nutzen. Das führt dazu, dass es regelmäßig Veränderungen bei Instagram gibt. Die neuste Veränderung ist jedoch nicht ganz freiwillig geschehen. Es gibt ein paar Funktionen im Messenger und auf Instagram, die von Facebook in Europa deaktiviert werden mussten. Warum? Das liegt daran, dass einige der Features nicht den neuen Privatsphärerichtlinien der EU entsprechen, das Gesetz soll am 21. Dezember in Kraft treten und hat die Datenschutzbestimmungen für Messaging- und Anrufdienste in Europa aktualisiert. In einigen Statements sagte die Firma, dass sie aktuell an einem Weg arbeite, die Funktionen wieder zurückzubringen. Wie lange das dauern wird, ist bisher jedoch noch nicht klar. 

 

Instagram & Facebook: Diese Funktionen sind abgeschaltet

Welche Funktionen genau betroffen sind, ist darüber hinaus auch noch nicht ganz klar, da Facebook die Tools nach und nach abschalten wird. Außerdem will der Social-Media-Riese keine Liste der abgeschalteten Features veröffentlichen, da sie vorhaben, diese Tools so schnell wie möglich wieder zurückzubringen. Doch einigen Usern ist natürlich schon aufgefallen, was fehlt: Im Facebook Messenger ist bei vielen Menschen die Umfragefunktion und personalisierte Antworten nicht mehr verfügbar. Außerdem soll man seinen Freunden auch keine Spitznamen mehr in den Chats einstellen können. Auf Instagram fehlen ganz besonders die Sticker und die Möglichkeit diese in Nachrichten zu teilen. Außerdem soll noch eine weitere beliebte Funktion in Europa deaktiviert werden: das Teilen von AR-Gesichtsfiltern per Direktnachricht. Im Hilfecenter von Facebook werden die Seiten mit den betroffenen Funktionen regelmäßig aktualisiert. Das alles sind Vorsichtsmaßnahmen als Reaktion auf die neuen E-Privacy-Richtlinien der EU. Das an- und abschalten dieser Funktionen tritt bei den Nutzern ganz unterschiedlich ein. 

Wir haben natürlich ein offizielles Statement bei Facebook und Instagram angefragt – hier die Antwort: "Als Reaktion auf neue europäische Regeln zum Datenschutz haben wir unsere Messaging-Dienste aktualisiert, wodurch einige Funktionen nicht mehr verfügbar sind. Wir benachrichtigen die Nutzer über die Änderungen direkt in der App. Die meisten Funktionen vom Messenger, Instagram und Facebook bleiben aber bestehen." - ein Faceboook Company Sprecher

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .