Fische haben den Sex erfunden!

Fische erfanden den Sex
Panzerfische sollen den Sex erfunden haben

Na, wer hätte das gedacht. Offenbar gibt es Sex, wie wir ihn heute praktizieren, schon weitaus länger, als bisher angenommen wurde. Denn wenn wir einer im Wissenschaftsmagazin Nature veröffentlichten Studie Glauben schenken können, wurde der Sex vor rund 400 Millionen Jahren von sogenannten Panzerfischen erfunden!  

John Long, ein australischer Paläontologe, ist Forscher an der Flinders University in Adelaide, Australien und widmet sich der Erforschung fossiler Lebewesen. Im Wissenschaftsmagazin Nature veröffentlichte er seine Studien über die Antiarchi, eine Untergruppe der Panzerfische, welche im Erdaltertum lebten. Diese fischähnlichen Wesen sollen die erste Art gewesen sein, die sich durch Sex und damit durch innere Befruchtung fortpflanzte. Starke Indizien für diese Annahme sind offenbar penisartige Flossen an der Unterbauchseite der Männchen sowie entsprechende Ritzen in den Unterbauchschuppen der Weibchen.

Übrigens: Die Antiarchi erhielten ihren Namen durch einen lustigen Irrtum. Bei ersten Forschungen hatte man die Fossilien verkehrt herum gehalten und nahm an, dass sich der After an der Oberseite befände – deshalb nannte man sie Antiarchi, was so viel wie „Gegenärschler“ bedeutet.

Hier gibt's das Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .