Fehler passieren: Verzeih dir selbst!

Möchtest du am liebsten alles perfekt machen und bist beim kleinsten Fehler richtig enttäuscht von dir? Das kennt echt jeder und ist ganz normal. Nur darf man sich davon nicht kontrollieren lassen, sondern muss lernen, sich selbst zu verzeihen. Mit den folgenden Tipps kriegst auch du das hin!

Fehler passieren: Verzeih dir selbst!
Sich selbst zu verzeihen ist schwer, aber sehr wichtig!
 

Sich selbst verzeihen heißt, Fehler einzugestehen

Eine schlechte Note, ein verlorener Wettkampf, Streit mit den Eltern – Das Gefühl zu scheitern, einen Rückschlag zu erleben oder von anderen hören zu müssen, man hätte etwas falsch gemacht, ist echt schwer und tut weh. Unsere erste Reaktion: Wir leugnen es, reden es schön und wollen es einfach nicht wahrhaben. Nach und nach überkommt uns dann das schlechte Gewissen und wir sind total frustriert. Manchmal machen wir uns selbst so fertig, dass wir wie gelähmt sind und uns am liebsten verkriechen würden. Nur damit wir nicht nochmal einen Fehler machen...😔 So möchte sich echt keiner fühlen. Aber auf dem Weg sich selbst zu verzeihen, ist das der erste wichtige Schritt: Gestehe dir ein, dass du etwas falsch gemacht hast. Denke gleichzeitig daran, dass jedem mal so etwas passieren kann und du es nun nicht mehr ändern kannst. Verurteile dich nicht zu sehr dafür!

Sich selbst zu kritisieren muss auch mal sein, solange man sich dann wieder verzeiht
Sich selbst zu kritisieren muss auch mal sein, solange man sich dann wieder verzeiht.
 

Du bist mehr als dein Fehler!

Niemand ist perfekt und wir alle bauen nun mal ab und zu Mist. Deshalb bist du aber noch lange kein schlechter Mensch. Schon die Tatsache, dass du erkannt hast, was du falsch gemacht hast und es dir leid tut, es dich beschäftigt, beweist das Gegenteil. Aus diesem Grund solltest du dich im nächsten Step an all deine guten Seiten erinnern wie etwa, dass du immer alle zum Lachen bringst, man sich immer auf dich verlassen kann oder du dafür in einem anderen Fach/einem anderen Bereich richtig gut bist. Weil uns das oft schwerfällt, könntest du dir einfach vorstellen, was du deinem/r Freund/in jetzt sagen würdest, wenn du sie trösten wolltest. Und dann übertrage das auf dich selbst. Oder: Du sprichst wirklich mit ihr. Dein/e BFF weiß am besten, welche Komplimente du jetzt hören musst.👯‍♀️ Das gibt dir gleich viel mehr Kraft und einen Boost in Sachen Selbstwertgefühl, damit du dir leichter verzeihen kannst.

Fehler passieren: Verzeih dir selbst!
Freunde können einem bei allem helfen, auch dabei sich selbst zu verzeihen!
 

Mit einer Lösung verzeiht es sich viel besser

Häufig ärgern wir uns lange über ein Missgeschick, weil wir uns nicht weiter damit befassen wollen. Unterbewusst nagt es aber doch noch an uns. Die Gewissensbisse loszuwerden klappt dagegen viel besser, wenn man sich aktiv eine Lösung überlegt. Klar, kannst du die Zeit nicht zurückdrehen und deinen Fehler ungeschehen machen. Aber du kannst aus der blöden Erfahrung lernen und sicherstellen, dass dir das nie wieder passiert. Dazu musst du das Ganze in Gedanken zwar nochmal durchleben, was echt unangenehm sein kann. Hinterher wird es dir aber viel besser gehen, wenn du weißt, dass du in Zukunft für eine ähnliche Situation gewappnet bist. Stelle dir selbst einige Fragen wie:

  • Was habe ich genau falsch gemacht?
  • Wie kam es dazu? Welche Entscheidung hat den Fehler ausgelöst?
  • Wie hätte ich es vermeiden können?
  • Was kann ich jetzt bzw. in einer ähnlichen Situation tun, um den selben Fehler zu verhindern?

Tipp: Vielen hilft es dabei, etwas zu verarbeiten und sich selbst zu verzeihen, indem sie ihre Gedanken und Gefühle aufschreiben.📝 Erstens kannst du sie dadurch besser ordnen und bekommst einen klaren Kopf. Und zweitens hast du jederzeit die Möglichkeit, es dir nochmal durchzulesen und dir "deinen eigenen Rat einzuholen".

Fehler passieren: Verzeih dir selbst!
Deine Fehler sind Vergangenheit. Konzentriere dich lieber auf die Zukunft!
 

Lass los und schau nach vorne!

Am Ende schaffst du es nur, dir voll und ganz zu verzeihen, wenn du dir erlaubst, deine doofe Panne zu vergessen. Irgendwann hast du genug gegrübelt, was du hättest besser machen können und weißt, wie du beim nächsten Mal handeln oder reagieren musst. Dann ist es Zeit, den Fehler Fehler sein zu lassen. Lenke deine Gedanken und deine Energie lieber auf etwas Positives. Und denke dran, wir bekommen fast immer noch eine Chance. Den nächsten Test, den nächsten Wettkampf und die nächste Diskussion mit Mum und Dad gehst du einfach ganz anders an und alles wird super laufen!🙏🏻