Emma Watson: Darum hat sie diese krasse Rolle abgelehnt!

„Harry Potter“-Star Emma Watson lehnte damals eine Rolle ab, die ihr vielleicht einen Oscar eingebracht hätte!

Als der letzte Harry Potter-Film in die Kinos kam war Emma 21 Jahre alt
Als der letzte Harry Potter-Film in die Kinos kam war Emma 21 Jahre alt
 

Emma Watson: Die verpasste Chance auf einen Oscar

Egal ob Hermine Granger in "Harry Potter", Belle von „Die Schöne und das Biest“ oder in "The Circle" mit Megaschauspieler Tom Hanks - Emma Watson staubt immer die großen Rollen ab. Aber manchmal kann es eben auch passieren, dass man eine Rolle ablehnen muss - und damit knapp die Chance auf einen Oscar verpasst. Wie es dem „Harry Potter"-Star vor ein paar Jahren passierte.

„Harry Potter": Wer verdiente am meisten?

 

Emma Watson machte Platz für Emma Stone

Nachdem sie acht Filme in Folge als Hermine Granger in „Harry Potter“ zu sehen war, wurde die heute 31-Jährige zu einer der beliebtesten britischen Schauspielerinnen. Da war es auch kein Wunder, dass sie nach "Harry Potter" sämtliche große Rollen angeboten bekam. Sobald eine große weibliche Rolle besetzt werden sollte, meist auch neben sehr bekannten Kollegen*innen wie Tom Hanks, Daniel Brühl, Logan Lerman, Chris Evans, Cutie Timothée Chalamet, Meryl Streep oder Emma Stone - Emma war immer eine der ersten, die ein Angebot bekamen. Aber als ihr die weibliche Hauptrolle der Mia im Musicalfilm "La La Land" angeboten wurde, konnte sie die Rolle nicht annehmen - stattdessen bekam diese ihre „Little Women"-Kollegin Emma Stone, die ja auch bald als Disney-Bösewicht „Cruella“ zu sehen ist. Und erhielt für ihre Darstellung in „La La Land“ an der Seite von Hottie Ryan Gosling 2017 einen Oscar für die beste Hauptdarstellerin.

Für ihre Leistung in „La La Land“ erhielt Emma Stone den Oscar als beste Hauptdarstellerin
 

Darum konnte Emma Watson die "La La Land" Rolle nicht annehmen

Ob sich Emma heute noch darüber ärgert, dass sie so eine krasse Rolle ablehnte? Wie sie in einem Interview, hat sie das gar nicht bereut. Denn genau zu der Zeit war Emma auf Hochtouren dabei, sich auf ihre Rolle als Belle für „Die Schöne und das Biest" vorzubereiten. Dabei hatte sie ganz schön viel zu tun. Sie nahm Reitstunden, Gesangs- und Tanzunterricht und wusste, dass sie drei anstrengende Monate hatte und in London sein musste. Da war für ein anderes Projekt einfach keine Zeit mehr.

 

Emma Watson lehnte noch weitere große Rollen ab

Sicher, auch die ganz großen Schauspieler*innen können nicht jede Film-Rolle annehmen, die sie so angeboten bekommen. Aber fun fact: Wusstet ihr, dass Emma damals auch die Rolle der "Cinderella" in der Disney Neuverfilmung 2015 angeboten wurde, die am Ende aber Lilly James spielte? Außerdem hätten wir Emma auch beinah an der Seite von Mega-Hottie Jamie Dornan in "Fifty Shades of Grey" gesehen, denn Emma wurde wohl auch die Rolle der Christian Grey-Liebe Anastasia Steele angeboten. Hätttet ihr euch Emma in so einem erotisch-heißen Film vorstellen können?