Wie führe ich einen Tampon richtig ein?

Wie führe ich einen Tampon richtig ein?
Das Einführen des Tampons klappt am besten, wenn das Mädchen entspannt ist.
 

Wie führe ich einen Tampon richtig ein?

Nimm dir beim ersten Mal viel Zeit und probiere es ganz in Ruhe aus! Benutze am besten einen kleinen Tampon, da sich dieser aufgrund seiner schlanken Form und der schmalen Kuppe besonders leicht einführen lässt. Am einfachsten ist der Tampon einzuführen, wenn die Regelblutung am stärksten ist. Viele Mädchen setzen sich dafür auf die Toilette. Bei anderen klappt es im Stehen besser. Du kannst dabei auch ein Bein hochstellen, zum Beispiel auf den Rand der Badewanne oder der Toilette.

 

Tampon einführen: So geht’s!

  1. Wasch dir zuerst die Hände. Wickle dann den Tampon aus der Hülle.
  2. Löse das zusammengerollte Rückholbändchen am Ende des Tampons und zieh anschließend kurz daran.
  3. Drück die Spitze des Zeigefingers in die Unterseite des Tampons.
  4. Halte dann mit der freien Hand die Schamlippen ein wenig auseinander. So ist der Scheideneingang, der zwischen Harnröhre und After liegt, leicht zugänglich.
  5. Atme entspannt durch und führe den Tampon mit dem Zeigefinger so weit wie möglich in die Scheide ein. Falls du einen Widerstand spürst, ändere einfach ein bisschen die Richtung. Der Tampon sitzt richtig, wenn du ihn überhaupt nicht spürst.
  6. Zum Entfernen kannst du den Tampon einfach am Rückholbändchen herausziehen. Das geht am leichtesten, wenn er vollgesogen ist. Die Außenfläche des Tampons ist dann besonders feucht und es genügt ein leichter Zug am Bändchen, um den Tampon zu entfernen. Wenn es dir schwierig vorkommt, kann es sein, dass er noch nicht vollgesogen, also noch zu trocken, ist. Dann warte einfach noch etwas mit dem Wechseln.
 

Der Tampon geht nicht rein: Was tun?

Klappt das Einführen des Tampons nicht sofort? Kein Grund, gleich aufzugeben! Bei manchen Mädchen liegt's daran, dass sie anfangs etwas nervös sind und sich dann verkrampfen. Schau dir deine Vulva doch mal mit einem Handspiegel an. Wenn du die Schamlippen ein wenig auseinanderziehst, siehst du am unteren Ende die Öffnung, durch die das Blut tropft. Das ist der Eingang in die Scheide (Vagina). Wenn du vorsichtig mit deinem Finger hineinfasst wirst du fühlen, wie weich und elastisch sie ist. Deshalb ist es auch kein Problem, dort einen Tampon einzuführen. Schieb das Watteröllchen in die Scheide hinein und versuch dabei locker zu bleiben. Dann gelingt es bestimmt. Wenn du den Tampon beim Gehen und Sitzen nicht spürst, sitzt er richtig
Übrigens: Beim Einführen kannst du manchmal das Gefühl bekommen, dass der Scheideneingang zu eng ist. Das liegt daran, dass die Beckenbodenmuskeln den vorderen Teil der Scheide verengen. Es ist ganz wichtig, dass du diese Muskeln entspannst. Solltest du einen Widerstand spüren, hilft es die Richtung ein wenig zu ändern bis du merkst, dass es wieder leichter geht. Mit etwas Übung geht das Einführen sekundenschnell und wird dir immer leichter fallen.

 
 

Mehr zu dem Thema:

>> In welches Loch kommt der Tampon rein?

>> Baden während der Periode?

>> Sex trotz Periode: 5 Facts, die ihr beachten solltet!

>> Die Regel: Was normal ist und was nicht!