Kondome unter Wasser! Geht das?

Kondome unter Wasser! Geht das?
Kann man auch im Wasser mit Kondomen sicher verhüten?

Sex in der Badewanne, unter der Dusche oder im Schwimmbecken - für einige Jungen und Mädchen ist das eine spannende Vorstellung. Aber kann man im Wasser sicher mit einem Kondom verhüten? Hier gibt’s Antworten!

 

Kondome unter Wasser: Geht das?

Möchte man im Wasser oder unter der Dusche Sex haben und dabei sicher verhüten, sollte man auf hormonelle Verhütungsmittel wie die Pille oder den Verhütungsring (Vaginalring) zurückgreifen. Denn das Risiko, dass das Kondom abrutscht kann unter Wasser steigen, weshalb das Kondom in diesem Fall kein sicheres Verhütungsmittel ist. Außerdem können Badezusätze wie Schaum oder Öle, die man in der Badewanne oder unter der Dusche verwendet, das Latexmaterial des Kondoms beeinträchtigen. Auch das Chlor in Schwimmbädern kann das Material des Kondoms angreifen.

 

Weitere wichtige Facts über Kondome:

Nur Kondome schützen vor sexuell übertragbaren Krankheiten! Die dünne Gummihaut wird vor dem Sex über den steifen Penis abgerollt. Das kleine Zipfelchen (Reservoir) an der Spitze des Kondoms fängt den Samenerguss auf, damit keine Spermien in die Scheide gelangen. 

 

Wie zuverlässig sind Kondome?

Das Kondom gilt als eines der sichersten Verhütungsmittel. Aber nur, wenn es eine gute Qualität hat und richtig angewendet wird. Du solltest deshalb immer geprüfte Kondome kaufen und auf das Verfallsdatum achten. Der genaue Umgang mit dem Kondom ist auf der Packungsbeilage beschrieben und sollte unbedingt vorher geübt werden. Wie das mit dem Kondom überziehen funktioniert, kannst du auch hier nachlesen. Denn gerade bei den ersten sexuellen Erlebnissen können in der Aufregung und durch Unerfahrenheit schnell Fehler passieren.

 

Kondome: Vorteile!

Kondome kommen nur bei Bedarf zum Einsatz, haben normalerweise keine gesundheitlichen Nebenwirkungen, sind fast überall erhältlich, günstig und nicht verschreibungspflichtig. Es gibt sie in verschiedenen Variationen und Größen – auch für Latex-Allergiker und Jungen, die zu schnellen Samenergüssen neigen. Das Wichtigste aber ist: Kondome schützen nicht nur sicher vor Schwangerschaften, sondern sind auch der einzige Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten, wie Aids.

 

Kondome: Nachteile!

Manche Jungen und Mädchen glauben, dass sie wegen des Kondoms beim Sex weniger fühlen. Außerdem muss das Kondom rechtzeitig über den Penis gerollt werden. Spermien können nämlich auch schon im sogenannten "Lusttropfen" enthalten sein. Das ist die klare Flüssigkeit, die vor dem Samenerguss aus dem Penis austritt.

 

Weitere Infos:

>> So sitzen Kondome richtig!

>> Schwanger durch Sperma im Badewasser?

>> Kondom stecken geblieben! Was jetzt?