Vorsicht bei Sex im Schwimmbad, See oder Meer – Dos & don'ts!

Manche Jungen und Mädchen reizt die Vorstellung, Sex im Wasser zu haben. Schöne Vorstellung – die aber nicht so leicht umzusetzen ist! Die wichtigsten Dos and Don'ts!

Sex im Wasser
Lust auf Sex im Wasser? Leider musst du dabei auf einiges achten!
Inhalt
  1. Sex im Wasser: Vor- und Nachteile!
  2. Verhütung im Wasser?
  3. Wasserqualität: Gesundheitliche Risiken für Mädchen
  4. Wasser ist kein gutes Gleitmittel
  5. Sex in der Öffentlichkeit: Darf man das?
  6. Ist eine Schwangerschaft im Wasser möglich?
 

Sex im Wasser: Vor- und Nachteile!

Sex im Wasser hat den Vorteil, dass man sich dabei freier bewegen kann, da der Körper vom Wasser getragen wird und deshalb auch Stellungen möglich sind, die man im Bett wohl niemals hinkriegen würde – klar, das sorgt auch für neue, aufregende Gefühle. Doch es gibt auch Nachteile.

 

Verhütung im Wasser?

Das sicherste Verhütungsmittel – das Kondom – wird beim Sex im Wasser an seine Grenzen gebracht. Denn wer beim Sex im Wasser auf Kondome setzt, läuft Gefahr, dass sie abrutschen und ihren Schutz verlieren. Auch können dem Wasser beigemischte Chemikalien und Stoffe die Sicherheit des Materials beschädigen.

Klicktipp:

Kondom unter Wasser? Wie es klappt – und wie nicht…

 

Wasserqualität: Gesundheitliche Risiken für Mädchen

Ob Meer, See oder Schwimmbad – in Gewässern wimmelt es oft nur so von Bakterien. Sie können zum Beispiel zu Pilz-Infektionen in der Vagina führen, denn beim Sex haben die Keime „freie Fahrt“ in die Scheide, wo sie sich leicht vermehren können. Pools oder Bäder können ungefährlich – oder ebenso gemein sein! Je nachdem wie oft sie gereinigt werden. Aber auch Hygiene-Mittel wie Chlor können die Schleimhäute angreifen und reizen. Auch Sex im Meer ist keine gute Idee. Denn das Salzwasser und Sand können sehr schmerzhaft für das Mädchen sein, wenn diese in die Vagina gelangen.

Video: Lust auf Petting im Wasser? 

 
 

Wasser ist kein gutes Gleitmittel

Paradoxerweise trocknet gerade Wasser die Vagina aus – das Scheidensekret, das als natürliches Gleitmittel dient, wird weggespült. Die Folge: Die empfindlichen Schleimhäute in der Vagina können verletzt werden. Abhilfe bringt hier nur Gleitmittel – allerdings wird wohl auch das schnell weggespült sein. Wichtig ist: Bitte verwendet KEINE Seifen, Shampoos oder andere Bademittel als Gleitgel! Das kann zu  fiesen Reizungen und Reaktionen führen.

 

Sex in der Öffentlichkeit: Darf man das?

Sex an öffentlichen Orten wie einem Hotelpool oder Schwimmbad, könnte sich als die nicht allerbeste Idee erweisen. Zwar ist dies (in Deutschland!) nicht ausdrücklich verboten – aber sollte sich jemand anderes dadurch belästigt fühlen, fällt der Sex unter eine Ordnungswidrigkeit oder Erregung öffentlichen Ärgernisses und ist strafbar. Das gilt besonders, wenn die Beteiligten bewusst in Kauf genommen haben, dass andere Menschen sie beim Sex sehen könnten. Auch aus hygienischen Gründen wäre es für sich selbst und andere Badegäste wohl sinnvoller, auf einen anderen Ort umzusteigen 😉, wie etwa der eigenen Dusche oder Badewanne.

Sex im Wasser Strand
Auch wenn's reizvoll ist – Wer mit dem Sex in der Öffentlichkeit zu weit geht, riskiert Strafen!
 

Ist eine Schwangerschaft im Wasser möglich?

Eine Schwangerschaft ist immer möglich, wenn ein Junge und ein Mädchen Sex haben (der Penis des Jungen sich also in der Scheide des Mädchens befindet) und weder mit einem Kondom noch mit der Pille verhüten. Auch, wenn ihr Sex im Wasser habt! Allerdings ist es nicht möglich, dass ein Mädchen schwanger wird, weil es im gleichen Pool sitzt, wie ein Junge der dort einen Samenerguss hatte. Denn die Spermien sterben relativ schnell ab. Vor allem, wenn das Wasser gechlort ist. Außerdem können die Spermien nicht gezielt auf die Scheide eines Mädchens zu schwimmen, da sie im Schwimmbecken völlig orientierungslos sind.

Über Dr. Sommer:
Das Dr. Sommer-Team steht seit über 50 Jahren für kompetente Sexual-Aufklärung und Jugendberatung unter dem Dach der Marke BRAVO. Das Team ist beratend tätig und unterstützt bei Themen wie Pubertät, sexuelle Identität, Beziehungen, physische und psychische Gesundheit, Liebe, Sexualität und Entwicklung. Dennoch ersetzt unsere Beratung nicht den Besuch bei Facharzt oder -Psychologen. Hast du eine Frage an unser Team? Schreib uns unter: drsommerteam@bravo-family.de