Bisexuell lieben! Was bedeutet das?

Es gibt so viele Arten zu lieben – eine davon ist es, bi zu sein. Der Begriff leitet sich von der lateinischen Vorsilbe „bi“ für „zwei“ ab. Er bedeutet, dass man sich zu zwei Geschlechtern hingezogen fühlt. Doch so leicht wie das klingt, ist es nicht . . . 

Bisexuell lieben! Was heißt das?
Ein bisexueller Junge kann sich zu anderen Jungs hingezogen fühlen, aber auch zu Mädchen
Inhalt
  1. Was ist Bisexualität?
  2. Halb hetero, halb homo?
  3. Bisexualität: Die Kinsey-Skala
  4. Bisexualität: Mehr Chancen in der Liebe?
  5. Woher weiß ich, ob ich bisexuell bin?

Jungen die Jungen lieben sind schwul, lesbisch sind Mädchen, wenn sie auf Mädchen stehen – so einfach ist das, sagt zumindest die Gesellschaft. 😉 Aber was ist jetzt genau bisexuell? Und wer liebt da wen? Viele junge Menschen, die ihre Sexualität entdecken, sind von ihren Gefühlen verwirrt. Ist es schon bi, wenn man als Mädchen in einer Beziehung mit einem Jungen ist, aber vom Sex mit der Freundin träumt? Oder muss man seine bisexuellen Träume ausleben, um wirklich als bisexuell zu gelten? Auf solche Fragen gibt es keine klare Antwort. Menschen und ihre Art zu lieben, lassen sich einfach nicht in eine Schublade stecken!

Pride: Diese Stars gehören der LGBTQ+-Community an

 

Was ist Bisexualität?

Bisexuell lieben! Was heißt das? - Was ist Bisexualität
Bisexualität heißt, Männer und Frauen zu lieben, richtig? Falsch!

Wenn man bisexuell ist, fühlt man sich sowohl zu Jungs, als auch zu Mädchen sexuell hingezogen – so jedenfalls die geschlossene Meinung. Allerdings wird auch immer öfter darüber gesprochen, dass Bisexuelle natürlich auch z.B. Transgender lieben können. Auch das ist bisexuell. Modern ausgedrückt bedeutet Bisexualität: Du fühlst dich neben deinem eigenen Geschlecht auch zu anderen Geschlechtern hingezogen. Bisexualität wird wegen dieser Definition auch gerne mal mit Pansexualität verwechselt oder gleichgestellt – dabei ist das nochmal etwas ganz anderes! Klingt etwas verwirrend? Kein Wunder, sexuelle Orientierung ist tatsächlich ein bisschen komplexer, als Teile der Gesellschaft es manchmal darstellen. 😁

 

Dass es nur zwei Geschlechter gibt (männlich und weiblich) ist natürlich eine veraltete Sichtweise. An sich sollte es außerdem gar keine Schubladen geben, in denen die Sexualität eines Menschen kategorisiert wird, aber daran müssen wir alle noch ein bisschen arbeiten. 😌 Feststeht: Was lange als "unnormal" bezeichnet wurde, ist heute zum Glück (fast) immer respektiert – was wohl auch dran liegt, dass sich auch immer mehr Stars als bisexuell outen. Damit unterstützen sie alle Mitglieder der LGBTQ+ 🏳️‍🌈 Community und sorgen für eine neue, moderne Wahrnehmung der Sexualität.

 

Halb hetero, halb homo?

Bisexuell lieben! Was heißt das? - Halb Hetero, halb Homo
Bisexualität ist nicht "ein bisschen von beidem"

Nein! Auch diese Ansicht ist veraltet! Bisexuelle sind eben bisexuell! Es bedeutet nicht, dass man sich schlicht in Jungs und Mädchen gleichermaßen 50/50 verlieben kann. Die meisten Bisexuellen fühlen sich oft zu einem bestimmten Geschlecht mehr hingezogen als zu anderen. Und immer wieder berichten sie davon, dass sich diese Vorlieben auch ein Leben lang ändern können. Bisexualität bedeutet auch nicht, dass man sich einfach in JEDEN Menschen verlieben kann. Das ist ja bei Heteros auch nicht der Fall.

 

Bisexualität: Die Kinsey-Skala

Dass man Bisexualität nicht einfach so eingrenzen und definieren kann, hat auch der Sexualforscher Dr. Alfred Kinsey in Zusammenarbeit mit Dr. Wardell Pomeroy und Dr. Clyde Martin versucht zu verdeutlichen. Sie entwickelten 1948 die sogenannte Kinsey-Skala. Diese ist mit den Zahlen null bis sechs versehen. Dabei steht die Null für "ausschließlich heterosexuell" und die Sechs für "ausschließlich homosexuell". Der Bereich dazwischen ist mit einer Verteilungsverschiebung "irgendetwas" zwischen heterosexuell und homosexuell. Diese Skala ist natürlich nicht mehr so aktuell, aber sie zeigt zumindest, dass auch Bisexualität ein breites Spektrum hat – und nicht nur in die Schublade "fühlt sich zu Jungs und Mädchen gleichermaßen hingezogen" gesteckt werden kann.

 

Bisexualität: Mehr Chancen in der Liebe?

Viele Menschen denken auch, Bisexuelle hätten viel mehr Chancen einen Partner zu finden, immerhin sind sie nicht auf ein bestimmtes Geschlecht festgelegt und das vergrößert ja auch – krass gesagt – die Auswahl, oder nicht? Das stimmt so natürlich nicht. Denn auch, wenn Bisexualität immer mehr respektiert wird, heißt das nicht, dass alle Menschen auch damit klarkommen. Es gibt leider noch viele Menschen, die veraltete Ansicht haben. Bisexuellen fällt es deswegen sogar oft schwerer, jemanden zu finden, da ihre Sexualität oft nicht (von allen) akzeptiert wird. Mal abgesehen davon, dass bei Liebe mehr Faktoren zählen, als das Geschlecht. 😋

 

Woher weiß ich, ob ich bisexuell bin?

Bisexuell lieben! Was heißt das? - Community
Bisexuelle Menschen sind Teil der LGBTQ+-Community 

Die meisten Jungs und Mädchen merken zwischen 14 und 16 Jahren, zu welchem Geschlecht sie sich hauptsächlich hingezogen fühlen - oder ob es vielleicht sogar mehrere sind ... Aber wie gesagt, das gilt für die "meisten", aber nicht "alle". Sexuelle Orientierung ist wandelbar und der Mensch verändert sich sein Leben lang. Achte auf deine Emotionen und deine Bedürfnisse, damit hast du einen ganz guten Kompass am Start.

Manche Mädchen üben ihren ersten Zungenkuss mit der Freundin oder knutschen mal mit ihr rum, obwohl sie auf Jungs stehen. Manchmal träumen Jungen und Mädchen auch von sexuellen Erlebnissen mit einem gleichgeschlechtlichen Partner. Doch solche sexuellen Erfahrungen zu machen, heißt nicht automatisch, dass du jetzt homo- oder bisexuell bist. Du bist vielleicht einfach nur neugierig und willst mal wissen, wie sich das anfühlt.

Hier ein paar Tipps, die dir helfen könnten, herauszufinden, ob du bisexuell bist – Tipp: Versuche dabei aber auch selbst, nicht zu sehr in Schubladen zu denken, die sich irgendwelche Menschen ausgedacht haben. Am Ende zählt: Du liebst wie und wen du willst – und das ist total okay so und nichts Abnormales oder etwas, für das man sich schämen oder erklären müsste!

  • Versuch dich mit (anderen) Bisexuellen auszutauschen und lass dir erzählen, wie ihre Erfahrungen und Gefühle in deinem Alter waren. Da sie bestimmt selbst schon mal genauso verwirrt waren wie du, wissen sie, wie du dich fühlst und haben sicher auch einige Tipps auf Lager!
  • Die LGBTQ+-Community sammelt viele bisexuelle Menschen unter sich. Sie haben sogar ihre eigene Fahne, die – wie andere LGBTQ+-Flags – eine eigene Symbolik haben. Folge Mitgliedern der Community auf sozialen Medien wie etwa Instagram. Oft geben sie einem viel Mut, weil sie so offen zu ihrer Sexualität stehen. Viele Menschen haben nämlich leider auch heute noch Hemmungen zur eigenen Sexualität zu stehen, weil diese nicht von allen Menschen in unserer Gesellschaft anerkannt wird! Auch heute muss man sich leider noch viele dumme Kommentare anhören 😔
  • Wenn du alt genug bist, kannst du auch Dating-Apps ausprobieren, die die LGBTQ+ Community supporten. Davon gibt es glücklicherweise immer mehr und hier kommst du leicht mit Gleichgesinnten ins Gespräch, um dich auszutauschen!

Über Dr. Sommer

Das Dr. Sommer-Team steht seit über 50 Jahren für kompetente Sexual-Aufklärung und Jugendberatung unter dem Dach der Marke BRAVO. Das Team ist beratend tätig und unterstützt bei Themen wie Pubertät, sexuelle Identität, Beziehungen, physische und psychische Gesundheit, Liebe, Sexualität und Entwicklung. Dennoch ersetzt unsere Beratung nicht den Besuch bei Facharzt, Anwalt oder -Psychologen. Hast du eine Frage an unser Team? Schreib uns unter: drsommerteam@bravo-family.de