Was bedeutet bi, homo und hetero?

Was bedeutet hetero-, homo- und bisexuell? Wir klären auf, was du über die sexuellen Orientierungen wissen musst und was sie unterscheidet. 

Was bedeutet bi und hetero?
#loveislove: So findest du heraus, ob du bi-, homo- oder heterosexuell bist.
 

Was bedeutet bi und hetero?

Schwul, lesbisch, bi, hetero und noch eine ganze Menge mehr – auf der bunten Landkarte der sexuellen Orientierung kann es dich mal in die eine, mal in die andere Richtung ziehen. Schließlich musst du deinen ganz eigenen Empfindungen, Wünschen und Vorlieben erst mal auf die Spur kommen, bis du irgendwann entdeckst: „Ja, das ist es, hier bin ich angekommen!“ Manchmal ändert sich dieses Gefühl auch wieder, das ist okay – niemand muss sich in seiner Sexualität festlegen. Die Begriffe „hetero“, "homo" und „bi“ sagen aus, mit wem sich jemand eine Liebesbeziehung oder sexuellen Kontakt vorstellen kann – mit Jungen, Mädchen oder beiden. Hetero ist die Abkürzung für heterosexuell und bedeutet, dass jemand nur eine Beziehung zum anderen Geschlecht eingehen würde. Also Liebe oder Sex zwischen Junge und Mädchen, beziehungsweise Mann und Frau. Wer von sich sagt, bisexuell zu sein, ist offen für Erfahrungen mit Jungen und Mädchen. Und dann gibt es noch Homosexualität. Damit ist die Vorliebe für einen Partner des gleichen Geschlechts gemeint. Jungen, die nur auf Jungen stehen, sind schwul. Eine Beziehung zwischen Mädchen bezeichnet man als lesbisch

 

Wie finde ich heraus, ob ich homo- oder bisexuell bin?

Auf welches Geschlecht du stehst, kannst du nicht beeinflussen. Denn Liebe kennt kein Geschlecht. Jeder darf selbst entscheiden, mit wem er glücklich ist! Die Hauptsache ist, dass es dir dabei gut geht und du das machst, was sich für dich richtig anfühlt. Manche merken schon früh, dass sie homo- oder bisexuell sind, anderen wird das erst später klar. Du bist dir unsicher? Mach dir bloß keinen Druck. Denn es kann eine Weile dauern, bis du weißt, wohin deine Reise geht. Ein Junge, der vielleicht schon mal mit einem Kumpel geflirtet hat, oder ein Mädchen, das heimlich in eine Freundin verliebt ist, muss nicht sofort schwul oder lesbisch sein. Denn während der sexuellen Entwicklung sind auch vorübergehende homosexuelle Phasen möglich.

 

Outing: Ich bin bi/homo – und jetzt?

Was auch immer deine sexuelle Orientierung ist – wenn sie sich für dich richtig anfühlt, akzeptiere sie. Leider haben manche Menschen immer noch Vorurteile gegen nicht hetero­sexuelle Jungs und Mädchen. Dahinter steckt oft Unwissenheit. Lass dich nicht davon beeinflussen! Du bist einzigartig, und du bist gut so, wie du bist, also steh zu dir! Klar, das kostet mal mehr und mal weniger Überwindung. Sprich erst mal mit Menschen, denen du vertraust. Eltern tun sich am Anfang manchmal etwas schwer, wenn sie sowas über ihr Kind erfahren. Es kann deshalb gut sein, dass sie dir mit Fragen auf die Nerven gehen. Hab Geduld! Es zeigt ihr Interesse und dass sie dich verstehen wollen. Du willst es deinen Freunden sagen? Instagram-Star Leon Content hat uns im Interview ein paar Tipps gegeben, wie dir ein Outing auf Instagram leichter fällt.