Bild 4 / 21

Beschnitten vs. unbeschnitten

Bei beschnittenen Penissen wurde die Vorhaut entfernt, sodass die Eichel frei liegt. Denn bei der Bescheidung wird das Stück Vorhaut, welches normalerweise die Eichel umschließt entfernt – dies kann mit „nur“ lokaler Betäubung oder in Vollnarkose gemacht werden. Doch hat eine Beschneidung eigentlich Einfluss auf die Penisgröße?

  • Ein unbeschnittener Penis wirkt im schlaffen Zustand tatsächlich oft ein bisschen größer, als wenn er keine Vorhaut mehr hätte. Allerdings ist dieser Unterschied beim steifen Penis fast nicht mehr zu erkennen, da bei Erektion die Vorhaut zurück gezogen wird bzw. gleitet.
  • Grundsätzlich ist deine Penisgröße aber nicht von der Beschneidung anhängig, sondern erblich bedingt.

Beschnitten oder unbeschnitten – Vor- und Nachteile:

  • Die Vorhaut hat einen evolutionären Sinn. Immerhin dient sie als Schutzfunktion und schützt die sehr empfindliche Eichel vor Schmutz, Austrocknung und Infektionen. Im erigierten Zustand sorgt sie für eine Art Gleiteffekt, welche das Lustempfinden beider Partner steigert.  
  • Beschnittene Penisse sind „pflegeleichter“ da sie durch die fehlende Vorhaut leichter zu reinigen sind.
  • Ein beschnittener Penis hat im Gegensatz zum unbeschnittenen Glied weder einen positiven noch einen negativen Effekt auf die Erektionsfähigkeit. Manche Männer berichten aber von einer größeren Ausdauer beim Sex, als auch von intensiveren Orgasmen. Ist dein Freund beschnitten? Dann haben wir ein paar Vorspieltipps für euch!