Bild 20 / 21

Ejakulation: mach dir ein genaues Bild!

Der steife Zustand eines Penis dauert durchschnittlich etwa neun bis 15 Minuten an – egal was Pornofilme vorgaukeln. Nach der Ejakulation lässt die Erektion nach, der Penis wird wieder schlaff. Nach einer Erholungsphase lässt die Erektion sich aber bei Bedarf wieder aufbauen. Multiple (also mehrere hintereinander) Orgasmen sind bei Jungs zwar seltener als bei Frauen – aber eben trotzdem möglich. Nach einer Studie erleben das „nur“ 10% der Jungs unter 20 Jahren.

Wie der Samenerguss aussieht kann übrigens ganz unterschiedlich sein und gibt ein ziemlich gutes Bild davon, was aktuell im Körper des Mannes abgeht. Viele Sorgen sich um durchsichtiges Sperma – was steckt dahinter?

Tatsächlich kann die Farbe des Ejakulats von gelb über grün, rot oder bräunlich bis sogar schwarz sein.
Solange dein Samenerguss, klar, weiß oder gräulich ist, hast du meist nichts zu befürchten. Die Farbe entsteht durch die Zusammensetzung aus verschiedenen Mineralien, Proteinen, Hormonen und Enzymen.
Ist dein Sperma gelblich oder grünlich kann das auf Urin im Sperma hindeuten. Sperma, welches ja auch deine Harnröhre passiert, kann beim Samenerguss mit Urin gemischt werden, was zu einem gelblichen Stich führen kann. Meist ist das kein Grund zur Sorge. Hast du Schmerzen solltest du dich untersuchen lassen.
Geht dein Ejakulat ins rötliche oder gar schwarze, kann das ein Zeichen für Blut im Sperma sein – und hier solltest du eine*n Arzt/Ärztin hinzuziehen, damit er/sie sich ein Bild von deinem Zustand machen kann.