Die Mode-Trends 2007: Was kommt, was bleibt!

Die Mode-Trends 2007: Was kommt, was bleibt!

Bild 8 / 11

Trend 9: Schulterjäckchen * Trend 10: Fewllwesten Wie stylt man's? SCHULTERJACKEN (unter Trendsettern auch "Shrugs" genannt) passen perfekt zu schulterfreien Kleidern, Tops und Neckholdern - am besten im Gleichen Farbton wie das Oberteil. FELLWESTEN: Hier gibt es keine Tabus. Unter engen Pullis und Rollis, zu Röcken und Hosen - Westen passen einfach immer! Tipps: SCHULTERJÄCKCHEN Alltagstauglich für Schule und Freizeit ist der Strick-Shrug, der - je weiter er geschnitten ist - auch etwas festere Oberarme prima kaschiert. FELLWESTEN: Deine Lieblingsweste sollte farblich zum Look passen. Entweder in der gleichen Farbe oder in einer, die das Outfit spannender macht. Mädchen mit größerem Busen sollten eine Weste mit V-Ausschnitt wählen! AUF DIE LEICHTE SCHULTER So kuschelig und so praktisch ist der rosa Shrug (Pimkie, ca. 12 ?). Hier schultauglich gestylt mit Ringeltop (New Yorker, ca. 14 ?), Jeans (Colloseum, ca. 29 ?) und Schnürstiefeln (Buffalo, ca. 129 ?) HÄLT WARM Echt-Leder-Optik macht diese Outdoor-Weste (Xanaka, ca. 49 ?) trendfest. Dazu: Pulli (Xanaka, ca. 24 ?), braune Stretch-Hose (New Yorker, ca. 29 ?) und hohe Stiefel (Buffalo, ca. 130 ?) KUSCHELWEICH Weiße Plüschweste (C&A, ca. 29 ?) mti Kapuzenshirt (Forever 18, ca. 14 ?), Ballonrock (QS Fashion, ca. 49 ?, Kniestrümpfen (Kunert, ca. 9 ?) und Keilabsatz-Boots (Buffalo, ca. 59 ?