Tanzfilme: Die besten zum Abdancen!🕺💃

Die besten Tanzfilme machen richtig Lust, selbst abzudancen! Wir haben für eure nächste Movie-Dance-Night die besten kurz mal vorgestellt!

Tanzfilme: Die besten zum abdancen!
Bock, mal wieder richtig zu dancen? Dann schau dir unsere Sammlung der besten Tanzfilme an!
Inhalt
  1. Was ist ein Tanzfilm?
  2. Was sind die besten Tanzfilme?
  3. Wo kann ich Tanzfilme sehen?

Die besten Tanzfilme haben eine ganz schöne Last auf sich: Sie müssen nice Beats und coole Dance-Moves in einer packenden Geschichte verbinden! Wir schmelzen vor den Liebenden in einem Moment dahin, bis wir im nächsten ganz gebannt auf den Bildschirm starren und denken: „Was für Moves hat die Person denn drauf?!“ Filme, wie "Step Up", "Billy Elliot" oder "Dirty Dancing" schaffen genau das! Aber was macht einen Tanzfilm eigentlich aus? Was für Filme gibt es und welcher ist der beste Tanzfilm von allen? Wir haben uns das Genre mal genauer angeschaut! 5, 6, 7, 8, Dance!

Die besten Tanzfilme

 

Was ist ein Tanzfilm?

Tanzfilme gibt es schon seit einer Weile, dabei ist das Film-Genre eigentlich gar nicht so eindeutig! So richtig los ging es mit dieser Art Film in den 20ern, als der Tonfilm sich durchsetzt (Musik hilft halt beim Tanz 😊). Fun Fact: „Tanzfilme“ kennen nur die Deutschen. In Amerika bspw., werden selbst Tanzfilm-Klassiker, wie „Save The Last Dance“ oder „Footloose“ als „musical film“ oder ähnliches betitelt. Verrückt, oder? Manche gelten in Amerika sogar als reine Liebesfilme! Was für Anfänger*innen – Liebesfilme sind natürlich eine ganz eigene Kategorie! Wir haben die besten Liebesfilme fürs Herz schon längst für dich gesammelt! 😉 Nun aber ein paar Hard-Facts zum Tanzfilm:

  • Es gibt keine klare Abgrenzung zu anderen Genres (besonders Liebesfilm)
  • (junge) tanzende Menschen und Musik sind der Hauptfokus im Film
  • Meist sind nur wenige Tänzer*innen im Fokus, bei älteren Filmen auch noch ganze Gruppen

Nun, da ihr euch ungefähr vorstellen könnt, was einen Tanzfilm ausmacht, kommt noch ein genauerer Blick auf den Inhalt dieser Filme. Denn so unterschiedlich "Billy Elliot" und "Step Up" auf den ersten Blick auch sind, meist sind die Tanzfilme relativ ähnlich, wenn man sich die Kernthemen anschaut! Meistens geht es um:

  • Den Wettkampf
  • Die Eroberung des*der Anderen
  • Tanzen als Rebellion
  • Tanzen als Transformation

Tanzfilme drehen sich oftmals um irgendeinen Wettbewerb, den der Hauptcharakter gewinnen möchte. So zum Beispiel im Film „Stomp The Yard“: DJ kommt auf eine neue Uni und will die „National Step Show Competition“ gewinnen, um seinen Traum zu erfüllen, der beste Tänzer auf dem Campus zu werden! Ein Thema des Films kann aber auch die Eroberung des*der Anderen sein: Meist tanzen die jungen Menschen in diesem Film paarweise und können mit ihrem Gegenüber vielleicht nicht viel anfangen, zu Beginn. Durch den Tanz entwickeln sich Gefühle – wie bei „Save The Last Dance“. Im Film kommt die Tänzerin Sara an eine neue Schule und lernt durch Derek, einem Street-Dancer, neue Moves kennen. Es dauert nicht lange, bis sie sich verliebt! Tanz kann aber auch etwas „Verbotenes“ sein, der Tanz der Charaktere also eine Rebellion der Jungen gegen die Autorität, wie im Fall vom Tanzfilm-Klassiker „Footlose“: Rock 'n' Roll ist in einem Provinznest als „Musik des Satans“ verpönt. Das lässt sich Protagonist Ren aber nicht verbieten und plant eine heimliche Party!

 

Was sind die besten Tanzfilme?

Tanzfilme: Die besten zum abdancen! - Dirty Dancing
Oft nachgemacht, nie übertroffen: Die berühmte Tanzszene aus "Dirty Dancing"!

Die besten Tanzfilme haben wir natürlich in unserer Galerie gesammelt für dich! 😉 Eine kleine Auswahl? Wir haben uns lange genug mit DEM Tanzfilm überhaupt zurückgehalten: „Dirty Dancing“! Wer die Story nicht kennt: Es geht um die 17-jährige Frances Housemann, die alle nur „Baby“ nennen. Im Feriencamp mit ihren Eltern lernt sie eine andere Welt kennen, perfekt dargestellt von Johnny Castle, der ihr nicht nur das Tanzen beibringt, sondern auch, was es bedeutet, eine Frau zu sein. Unvergessen: die Tanzszene aus dem Film! Der Film machte Patrick Swayze und Jennifer Grey über Nacht zum Star! Er ist ein echter Klassiker und heute noch absolut sehenswert! Fun Fact: Die beiden Schauspieler*innen haben sich (zumindest zu Beginn) gehasst! „Honey“ gilt ebenfalls als einer der besten Tanzfilme! In ihm spielt Jessica Alba die titelgebende Honey. Sie träumt davon, Tänzerin zu werden und kommt diesem Traum einen großen Schritt näher, als ein Regisseur für Hip-Hop-Videos auf sie aufmerksam wird. Aber wie oft bei Träumen, sieht die Realität um einiges härter und düsterer aus, wie sie bald feststellen muss.

 
 

Wo kann ich Tanzfilme sehen?

Die großen Streaming-Dienste bieten eine Vielzahl von Filmen an – darunter auch richtig gute Tanzfilme! „Moulin Rouge“ kannst du aktuell zum Beispiel bei Disney + anschauen, „Billy Elliot“ gibt’s auf Sky und „Dirty Dancing“ auf Amazon Prime. Du merkst, die Filme sind ganz schön verteilt. Keine Streaming-Plattform bietet alle Tanzfilme unserer Galerie, aber dafür hast du schon bei einer einzelnen auf jeden Fall mindestens einen richtig guten Tanzfilm dabei! Für alle Highschool-Freund*innen haben wir auch noch was: Die besten Highschool-Filme! Denn auch die folgen gewissen Regeln, die wir euch zu gern sagen! 😉