Dein persönliches Mentaltraining für mehr Selbstliebe

Wer bin ich überhaupt, was sind meine Stärken und was meine Ziele im Leben? Wie finde ich zu mir selbst und stärke meine innere Zufriedenheit? Wer hat sich das nicht schon irgendwann einmal gefragt?! Antworten auf diese Fragen zu finden, ist allerdings gar nicht so leicht. Doch: Das ist auch gar nicht schlimm, so etwas geht auch nicht von heute auf morgen. Vielmehr ist es ein Prozess, der in mehreren Schritten stattfindet. Welche das sind, und wie du ganz leicht mehr über dich selbst erfährst und mental stärker wirst, verraten wir dir hier.

Dein persönliches Mentaltraining für mehr Selbstliebe

 

BRAVO GiRL! und Instagram.de setzen mit der Kampagne GiRLS support GiRLS ein Zeichen gegen Mobbing und einen fairen Umgang miteinander. Um mit anderen gerecht und großzügig umzugehen, musst du das zunächst mit dir selbst. Lerne deine Stärken zu schätzen und dich selbst zu lieben. Kurzum: Dein persönliches Mentaltraining für mehr Selbstliebe hilft nicht nur dir selbst, sondern auch deinen Mitmenschen. Die GIRLS support GIRLS Community-Mentorinnen Lisa und Lena, Julia Beautx und Diana zur Löwen & Co. wollen den Zusammenhalt unter Mädchen stärken und jedem einzelnen Girl helfen, sich selbst mehr zu lieben. Und so geht's: In fünf Schritten zu mehr Selbstliebe und mentaler Stärke!

 

1. Lern dich selbst kennen

Zu allererst musst du herausfinden, wer du eigentlich bist. Such dir einen ruhigen Ort, an dem du mal so richtig in dich hineinfühlen kannst. Überlege: Was kannst du gut, was sind deine Stärken? Denke positiv über dich selbst! Du kannst toll tanzen oder singen oder zeichnen? Wow, super, übe fleißig weiter und werde immer noch besser! Du bist eher ein zurückhaltender Mensch, der gern zuhört und sich nicht in den Vordergrund drängelt? Das ist doch gut so! „Man soll mehr an Stärken arbeiten, anstatt sich auf Schwächen zu konzentrieren“, rät auch Webstar Diana zur Löwen. „Man muss herausfinden, was man gut kann und es noch besser machen. Es ist schwierig bei Dingen, die man nicht so gut kann, mit anderen mithalten zu wollen.“ 

 

2. Wer ist dir wichtig im Leben?

JuliaBeautx
Julia Beautx sind ihre Freunde super wichtig.

Wenn es um Freundschaft geht, solltest du ganz hohe Ansprüche haben – an die anderen und an dich selbst - und keine Abstriche machen, wenn es um Grundwerte wie Vertrauen und Ehrlichkeit geht. Wie müssen die Menschen sein, mit denen sich Mentorin Julia Beautx umgibt? „Locker, loyal und hilfsbereit." Ohne Freunde geht für das Insta-Girl überhaupt nichts, denn sie sind ihre wichtigsten Bezugspersonen. Auf wen kannst du dich immer verlassen? Auch auf deine BFFs? Oder auf deine Familie oder Lehrer? Überlege dir, wer dich immer unterstützt und dir guttut. Unternimm viel mit diesen Personen und zeig ihnen, wie wichtig sie dir sind. 

 

3. Konzentriere dich auf die Dinge, die zählen 

Genieße die bedingungslose Liebe deiner Familie!

Es gibt Dinge, die wiederholen sich dauernd, aber sie sind nicht langweilig. Sie geben uns Halt und machen uns stark. Ob es der tägliche Spaziergang mit deinem Hund ist, das gemeinsame Abendessen mit den Eltern, der Anruf bei der Omi oder sogar das (lustige) Gezanke mit den Geschwistern – wir würden das vermissen, wenn es plötzlich fehlt, oder? Wenn du dich schwach fühlst, unsicher oder einfach nur schlecht drauf bist, holt dich die Familien-Routine schnell wieder aus dem Tief. Du wirst geliebt, und nur darauf kommt es an. Statt dich über Kleinigkeiten aufzuregen, solltest du dich auf diese wichtigen Dinge konzentrieren. Es sind die positiven Erlebnisse und Menschen, die dir letztendlich in Erinnerung bleiben 😊 Nur darauf kommt es an. 

 

4. Nimm dich selbst nicht zu ernst!

Du hast dir ein Ziel gesetzt, doch es will einfach nicht so klappen, wie du es dir vorstellst oder wünschst? Lass den Kopf nicht hängen: Auch Misserfolge gehören dazu. Und wenn du Glück hast, machen sie dich auch noch stärker: Fehler sind Lehrstunden auf deinem Weg zum Ziel. Betrachte sie somit als Chance, an ihnen zu wachsen. Oft sind es ja auch nur Kleinigkeiten, über die du dich furchtbar ärgerst. Du bist vor den Augen deines Schwarms gestolpert und der Länge nach hingeflogen? So what?! Nimm es nicht zu ernst, lach das Missgeschick weg. Wer seine Schwächen kennt und nicht vertuscht, der ist in Wahrheit mental sehr stark. Und wenn du darüber stehst, dann merken deine Freunde (und dein Schwarm …), was für eine coole Socke du eigentlich bist. 

 

5. Sei deine eigene Cheerleaderin

Diana zur Löwen lässt sich nicht unterkriegen!

Du hast auch mal einen dunklen Moment? Das ist völlig normal, selbst Diana kennt das nur zu gut: „Auch ich bin manchmal traurig“, sagt sie ganz offen. Aber Diana weiß auch, was dagegen hilft: Man muss an sich glauben!  „Man sollte auch mal mit sich zufrieden sein und lernen, sein eigener Cheerleader zu sein.“ Mach worauf du Lust hast und sei dein eigener Chef. Und wenn du merkst, dass es deinen Freundinnen schlecht geht, sei für sie da und zeig auch ihnen deine Cheerleader-Qualitäten! Supporte die Menschen, die du liebst und lass dich nicht unterkriegen - auch das bedeutet Stärke. 💪

Weitere spannende GiRLS support GiRLS Themen:

>> Happy werden – Was ist Glück überhaupt?

>> Dein großes Glück: Warum Freundschaften so wichtig sind!

>> "Liebe dich selbst" von Insta-Food-Expertin @lulusdreamtown