Capital Bra trennt sich von Bushido: War es eine Kurzschlussreaktion?

Capital Bra verkündete auf Instagram die Trennung von Bushido und seinem Label EGJ. Das steckt dahinter...

 

 

Capital Bra: Heißt so sein neues Album?
Capital Bra verlässt EGJ
 

Capital Bra trennt sich von Bushido

In einem Instagram-Video verkündete Capital Bra am Dienstagabend, dass er EGJ, das Label von Bushido, verlassen wird. In dem Video sagt der Nummer-Eins-Rapper: "Das hier ist kein Promo-Move, das hier ist ganz traurig. Ich bin nicht mehr bei EGJ, da mein Label-Boss mit der Polizei arbeitet. (…) Jetzt scheißt er Leute an, die Leute gehen in den Knast. Ich bin nicht für sowas. Es ist traurig, was dieser Mann dem Team hier angetan hat. (…) Die Polizei ist jetzt dein Team!"

 

Samra schreibt Bushidos Texte

In dem Video erklärt der 24-Jährige auch, dass Rapper Samra Bushidos Texte geschrieben hat. Dies ist nicht das erste Mal, dass dem Ersguterjunge-Chef vorgeworfen wird, seine Texte nicht selbst zu schreiben. So sollen auch Kay One und Shindy für einen Großteil seiner Texte verantwortlich gewesen sein. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Cataleya (@samra) am

 

Der Auslöser für die Trennung

Wow – mit so einer Aktion hätte wohl niemand gerechnet. Man könnte meinen, dass das Video eine Kurzschlussreaktion war, denn einige Stunden zuvor liked der Bratan die Bilder seines einstigen Mentors. Doch was war der Auslöser dafür? Es besteht die Möglichkeit, dass die Äußerungen seitens Capital Bra mit der Auseinandersetzung zwischen Bushido und Clan-Führer Arafat Abou-Chaker zu tun hat. Bis vor kurzem war der Clan-Chef noch einer von Bushidos engsten vertrauten. Doch dies änderte sich schlagartig. Arafat Abou-Chaker soll Medienberichten zufolge die Entführung von Bushidos Kindern in Auftrag gegeben haben. Mittlerweile sitzt er in Haft. Auch der Bruder des Clan-Chefs, Yasser Abou-Chaker, wurde inzwischen in Dänemark festgenommen, da ihm eine Beteiligung an den Entführungsplänen zur Last gelegt wird.

 

Disstrack gegen Bushido

Im selben Zuge wie das Video auf Instagram seine Runde machte, veröffentlichte der Braten einen neuen Track auf seinem YouTube Channel Joker Bra. Zusammen mit EGJ-Member Samra wurde der Song "fick 31er" hochgeladen, bei dem sie auf dem Beat des Tracks "Nie wieder" von Bushido rappen. Es sind zwar keine Lines über Bushido vorhanden, aber der Titel "fick 31er" und die Beschreiben "Gott sieht alles" reichen vollkommen aus um zu verstehen, dass es ein Diss gegen Bushido ist. "31er" ist eine abwertende Bezeichnung für einen Verräter beziehungsweise jemanden der andere an die Polizei verpfeifft. Sieht fast so aus, als haben Capi und Samra kurzerhand die Melodie und den Titel ihres gemeinsamen Songs geändert. Wir sind gespannt, wie sich diese Story weiterentwickeln wird und ob sich Samra Capi anschließen wird und EGJ ebenfalls verlässt.

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Folg' uns bei Spotify für die geilsten Hits:

Gönn dir die neue BRAVO:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von BRAVO (@bravomagazin) am