BTS: Krasse Aktion für ihre ARMY

Wow! BTS haben sich für ihre Fans etwas richtig Cooles überlegt, um ihnen die Wartezeit vor einem Konzert in Singapur angenehmer zu gestalten.

BTS: Krasse Aktion für ihre ARMY
BTS wissen einfach, wie sie ihre ARMY happy machen können!
 

So lange warteten die Fans auf BTS

Am 19. Januar war es so weit: BTS brachten Singapur zum Ausrasten. Von überall auf der Welt waren die Fans angereist, um ihre Jungs live auf der Bühne zu erleben! 50.000 Menschen passen in die Konzerthalle – und genauso viele waren natürlich auch da. Schon mehr als 24 Stunden vor Konzertbeginn hatten sich die ersten Fans am Ort des Geschehens versammelt, um am Ende den bestmöglichen Platz vor der Bühne zu ergattern. Und das wurde offenbar sogar mit einem kleinen "Privatkonzert" belohnt: Freitagabend waren diejenigen, die bereits vor der Halle warteten, überzeugt, die Stimmen von Jin, Jimin, Suga, J-Hope, RM, V und Jungkook zu hören. Die ARMY war sich sicher: Die „Bangtan Boys“ machten gerade ihren Soundcheck! OMG!

 

BTS: Eigenes Stadion für die ARMY

Viele Fans nahmen so einiges in Kauf, um ihre Idole in Singapur live in Action erleben zu können: „Ich habe den Flug gebucht, bevor ich meine Mama überhaupt um Erlaubnis gefragt habe“, verriet Nurul Aina Aquilah aus Malaysia gegenüber Channel NewsAsia. „Doch ich musste es einfach machen. Das ist das Verrückteste, das ich je getan habe!“, so die junge Frau. Und BTS wissen es natürlich zu schätzen, was ihre Fans auf sich nehmen! Um ihnen die Wartezeit bis zu ihrem Auftritt so angenehm wie möglich zu gestalten, hatten sich die sieben Boys deshalb etwas ganz Besonderes überlegt, wie eine Fanseite auf Twitter meldete: „BTS hatten gestern für das Singapore Konzert das Indoor Stadion als Warteraum für ARMY gebucht. Es gab Sanitätsräume, Essen usw. für die wartenden Fans. Andere Gruppen verwenden das Indoor Stadion für Konzerte. BTS als Warteraum. Kings!“ 

Wow, da haben sich Jin, Jimin, Suga, J-Hope, RM, V und Jungkook also nicht lumpen lassen. Wahren Fans macht das Warten auf ihre Idole natürlich so oder so nichts aus – schließlich wissen sie ja, wofür sie es tun. Aber mit einem eigenen Stadion als Warteraum fällt es dann doch gleich nochmal um einiges leichter ;)

 

Das könnte dich auch interessieren:



Check jetzt auch die neue BRAVO, wenn du mehr über deine Stars erfahren willst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .